Danksagung

in Ästhetik der Kreatur
AutorIn: Jonathan Kassner
Freier Zugang
Danksagung

Mein vornehmlicher Dank gilt meinem Doktorvater Eckart Goebel, der diese Arbeit mit Einsicht betreut und mich nach Kräften gefördert hat. Ich bedanke mich außerdem herzlich beim Komitee meiner Verteidigung in New York: Elisabeth Bronfen, Paul Fleming, Andrea Krauss und Elisabeth Strowick. Diese Dissertation entstand zwischen New York, Zürich, München, Berlin, Flensburg und Tübingen. Wo immer ich war, erfuhr ich viel Hilfe und Zuspruch. Den Professor*innen, Mitarbeiter*innen und Doktorand*innen am German Department der New York University danke ich für die vielen Anregungen und die Unterstützung. Bei meinen Aufenthalten in Zürich und München konnte ich mein Projekt vorstellen und weiterentwickeln. Mein Dank gilt hier besonders Daniel Müller Nielaba und Christoph Steier vom Deutschen Seminar der Universität Zürich und Judith Kasper, Martin von Koppenfels und Robert Stockhammer von der Komparatistik der LMU. In Würzburg war die Summer School for Cultural and Literary Animal Studies sowie das Kolloquium von Roland Borgards ein wichtiger Ort des Austauschs und der Diskussion für mich. In Tübingen fand ich den idealen Ort, die Arbeit abzuschließen, und bin den Kolleg*innen der Internationalen Literaturen und des Deutschen Seminars für die Gespräche und die Zusammenarbeit dankbar. Für die Begegnungen, die Begleitung und Teilhabe danke ich meiner companion species, meinen Freund*innen: Sage Anderson, Caspar Andresen, Niklas Barth, Siarhei Biareishyk, Lisa von Billerbeck, Daniel Bogensee, Ferdinand Bubacz, Bettina Buhl, Édith Carron, Thorsten Carstensen, Elsa Degioanni, Wiebke Doden, Christian Doelker, David Eugster, Bastian Hagedorn, Franziska Hammer, Lina Hantelmann, Lotte Heinl, Levke Henningsen, Jonas Höfer, Isabelle Holz, Dania Hückmann, Quintus Immisch, Regina Karl, Vera Kaulbarsch, Julia Kerscher, Johannes Kleinbeck, Philipp Kohl, Jonathan Kohlrausch, Bernhard Landkammer, Lukas Müsel, Barbara Natalie Nagel, Marion Nielsen, Lars Nissen, Lindsay O’Connor, Nora Oertel, Erica Oppenheimer, Nikolaus Perneczky, Rocío Pichon-Rivière, Daniel Reuter, Nadja Rjabaja, Adrienne Rooney, Sarah Schmidt-Petersen, Chadwick Smith, Lauren Stone, Sebastian Thede, Hans Unstern, Jim Wagner, Erica Weitzman und Sonia Werner. Meiner Familie, meinen Müttern Sabine und Christiane und meiner Schwester Kristina, gilt mein innigster Dank.

Ästhetik der Kreatur

Hunde in der Literatur der Goethezeit und Moderne