Free access

In das Buch sind folgende Texte eingegangen, die als Einzelbeiträge bereits publiziert worden sind. Für die vorliegende Publikation sind sie überarbeitet und neu zusammengestellt worden.

  • 1) „Schrift unter Verdacht. Zur inszenierten Mündlichkeit in den sowjetischen Schauprozessen der 30er Jahre“, in: Sabine Arnold, Christian Fuhrmeister, Dietmar Schiller (Hrsg.), Politische Inszenierung im 20. Jahrhundert. Zur Sinnlichkeit der Macht, Wien 1998, 83-94.
  • 2) „Pis’mo i ustnaja reč v diskursach o jazyke v načale 30-ch godov: N. Marr“ („Schrift und mündliche Rede in den Sprachdiskursen Anfang der 30er Jahre: N. Marr“), in: Evgenij Dobrenko, Chans Gjunter (Hrsg.), Socrealističeskij kanon, St. Petersburg 2000, 599-609.
  • 3) „Das elektrifizierte Wort. Das Radio in der sowjetischen Literatur und Kultur der 20er und 30er Jahre“, in: Jurij Murašov, Georg Witte (Hrsg.), Musen der Macht, München 2003, 81-112.
  • 4) „Sowjetisches Ethos und radiofizierte Schrift. Radio, Literatur und die Entgrenzung des Politischen in den frühen dreißiger Jahren der sowjetischen Kultur“, in: Ute Frevert, Wolfgang Braungart (Hrsg.), Sprachen des Politischen, Göttingen 2004, 217-245.
  • 5) „The Birth of Socialist Realism out of the Spirit of Radiophonia. On Maxim Gorky’s Project Literaturnaja učeba“, in: Kirill Postoutenko (Hrsg.), Totalitarian Communication. Hierarchie, Codes and Messages, Bielefeld 2010, 177-196.
  • 6) „Vostok, Radio, Džambul“ („Der Osten, das Radio und Džambul“), in: Konstantin Bogdanov, Rikardo Nikolozi, Jurij Murašov, Džambul Džabaev: Priključenija kazachskogo akyna v sovetskoj strane (Die Abenteuer eines kasachischen Sänger im Lande der Sowjets), Moskau 2013, 131-170.
  • 7) „Der kasachische Volkssänger Džambul Džabaev und die mediale Poetik der sowjetischen Kultur“, in: Matthias Schwartz, Zaal Andronikashvili, Giorgi Maisuradze, Franziska Thun-Hohnenstein (Hrsg.), Kulturheros, Berlin 2017, 513-536.

Das elektrifizierte Wort

Das Radio in der sowjetischen Kultur der 1920er und 30er Jahre