Religionswissenschaftliche und semantische Beobachtungen zum Wunderbaren

in Das Wunderbare

Eine vergleichende Semantik des Wunderbaren in verschiedenen Sprachen liefert wichtige Beiträge zu einer Typologie, in der Evokationen des Wunderbaren als ›Staunenswertes‹ oder als ›Zeichen‹, dazu Affinitäten und Divergenzen gegenüber dem Numinosen, Archaischen, Phantastischen und anderen Kategorien des ›Besonderen‹ sichtbar werden. Eine solche vergleichende Semantik des Wunderbaren, zu der hier nur einige Beobachtungen anhand literarischer und religiöser Traditionen sowie sprachlicher Entwicklungen gegeben werden können, bleibt ein Desiderat der Forschung.

Das Wunderbare

Dimensionen eines Phänomens in Kunst und Kultur

Reihe:

Kennzahlen

Insgesamt Im letzten Jahr In den letzten 30 Tagen
Aufrufe von Kurzbeschreibungen 27 17 0
Gesamttextansichten 1 0 0
PDF-Downloads 1 0 0