Walter Benjamin

In: Entwendungen
Free access

Verzeichnis der gelesenen Schriften

(Nr. 1 bis 461 sind nicht erhalten)

462) R(udolf) Kassner: Von den Elementen der menschlichen Größe (Leipzig 1911)

463) S. Kierkegaard: Stadien auf dem Lebenswege. („Schuldig-Nichtschuldig“ nur teilweise)

464) I(srael) Zangwill: Der König der Schnorrer (übers. von Adele Berger)

465) Dmitri Mereschkowski: Der Anmarsch des Pöbels (übers. von Harald Hoerschelmann, München 1907)

466) Moses Hess: Rom und Jerusalem

467) (Barbey) D’Aurevilly: Les diaboliques (außer den letzten beiden Nov(ellen))

468) F. M. Dostojewski: Die Dämonen (übers. von E. K. Rahsin)

469) (Wilkie) Collins: Die Amerikanerin (übers. von A. Gleiner, Stuttgart 1916)

470) Fr. Schlegel: Über die Diotima (Aufsatz, zuerst 1795 im 26. Bd. der „Berlinischen Monatsschrift“ erschienen)

471) Novalis: Briefwechsel (mit Friedrich und August Wilhelm, Charlotte und Caroline Schlegel) herausgeg(eben) von J. M. Raich (Mainz 1880)

472) Tieck: Der blonde Eckbert, Der Runenberg, Die Elfen (aus dem ersten Teil des „Phantasus“)

473) Friedrich Schlegel: Fragmente, Briefe an d(en) Bruder aus Berlin

Mai/Juni 1917 Dachau

474) Novalis: Fragmente

475) Tieck: Die Gemälde Der fünfzehnte November

476) Wieland: Geschichte des Prinzen Biribinker (aus „Don Sylvio von Rosalva“)

477) A(nna) K(atherine) Green: Der Eremit (Stuttgart 1917)

478) Balzac: La fille aux yeux d’or

479) Paul Scheerbart: Die große Revolution (Leipzig 1902)

480) A. W. Schlegel: Dante: Über die göttliche Komödie

481) Schiller und Goethe: Briefwechsel

482) Ricarda Huch: Der Fall Deruga (Berlin 1917)

483) Balzac: Leb wohl („Adieu“) El Verdugo

484) (Jacob Michael Reinhold) Lenz: Pandämonium Germanikum, Die Fee Urganda

485) Maurice de Guérin: Le centaure

486) Rimbaud: Une saison en enfer, Poèmes en Prose

487) (Otto) Pietsch: Das Abenteuer der Lady Glane (Leipzig 1913 oder Berlin 1917)

488) (Anna Katherine) Green: Um Millionen (übers. von Margarete Jacobi, Stuttgart 1917)

489) Calderon: Die Andacht zum Kreuze übers. v(on) A. W. Schlegel

490) Calderon: Der standhafte Prinz

491) Stifter: Bergkrystall Brigitta Die Mappe meines Urgroßvaters

492) Balzac: La Rabouilleuse

493) Hermann Teirlinck: Johann Doxa Sommergequäle (übers. von Rudolf Alexander Schröder, Leipzig 1917)

494) Gryphius: Cardenio und Celinde (in: Trauerspiele, hg. von Hermann Palm, Tübingen 1882)

495) W. Collins: Ohne Namen (übers. von B. Bucher, Leipzig 1893)

496) Simmel: Das Problem der historischen Zeit (Berlin 1916)

497) Ernst Barthel: Die geometrischen Grundbegriffe (Archiv für systematische Philosophie, hg. von L. Stein, Neue Folge der Philosophischen Monatshefte, Bd. XXII, Heft 4, November 1916)

498) Gottfried Keller: Das Fähnlein der sieben Aufrechten, Der Landvogt von Greifensee

499) (Edwin) Balmer und (William Mac) Hary: Feine Fäden (übers. von Berta Pogson, Stuttgart 1915)

500) Charles-Louis Philippe: Marie Donadieu

501) Stefan George: Der Krieg (Berlin 1917)

502) Jakob Burckhardt: Die Zeit Constantins des Großen (Basel 1853)

503) Henri Bergson: Materie und Gedächtnis (übers. von Wilhelm Windelband, Jena 1908)

504) I. Kant: Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerl(icher) Absicht Rez(ension) von Herders Ideen zur Philos(ophie) der Gesch(ichte) der Menschheit Zum ewigen Frieden

505) Dostojewski: Der Doppelgänger

506) Jules Verne: Reise um die Erde in achtzig Tagen

507) Anatole France: La révolte des anges

508) Heinrich Mann: Die Armen (Leipzig 1917)

509) Friedrich Nietzsche: Briefwechsel mit Franz Overbeck (hg. von Richard Oehler und Carl Albrecht Bernoulli, Leipzig 1916)

510) Paul Verlaine: Les uns et les autres (wahrscheinlich: Paris 1891)

511) Hoei-lan-ki (recte: Hui-lan chi): Der Kreidekreis (wahrscheinlich: Leipzig 1876)

512) Maupassant: Boule de suif (et d’autres nouvelles) édit. Ollendorff alle bis auf die Titelnovelle (Paris 1902 oder Paris 1907)

513) Stendhal: Le rouge et le noir

514) Anatole France: L’île des Pingouins

515) Max Pulver: Odil (Coelestina) (Frauenfeld 1917)

516) Adalbert Stifter: Die Schwestern

517) Raimund: Der Verschwender

518) Anatole France: Les dieux ont soif

519) F. Marlow (Pseudonym für Ludwig Hermann Wolfram): Faust (Leipzig 1839)

520) Chinesische Abende. Chinesische Nov(ellen) u(nd) Gesch(ichten) übertragen von Leo Greiner (Berlin 1914)

521) Chinesische Geister- und Liebesgeschichten (Vorwort von (Martin) Buber) (Frankfurt a.M. 1911)

522) Chinesische Novellen deutsch von Paul Kühnel (München 1914)

523) Schleiermacher: Psychologie (den konstruktiven Teil nur auszugsweise) (hg. von L. George, Berlin 1862)

524) Adolf Harnack: Lehrbuch der Dogmengeschichte

525) E. T. A. Hoffmann: Die Brautwahl (aus dem dritten Band der „Serapions- Brüder“)

526) (G. W.) Appleton: Das Halsband des Kaisers (übers. von Heinrich Müller, Stuttgart 1918)

527) Collins: Die weiße Frau (übers. von A. Gleiner, Stuttgart 1911)

528) Balzac: Pierrette

529) C. A. Bernoulli: Franz Overbeck und Friedrich Nietzsche (Jena 1908)

Athenäum (Berlin 1799–1800)

530) Bernhardi: Rezension von Herders Metakritik

531) Schleiermacher: Anthropologie von Imm. Kant Garves letzte noch von ihm selbst herausgegeb. Schriften

Engels Philosoph für die Welt III

532) Friedrich Schlegel: Schleiermachers Reden über die Religion

Tiecks Don Quichote

Über die Unverständlichkeit

533) A. W. Schlegel: aus dem Athenäum (Berlin 1798–1800)

Über kritische Zeitschriften

Mode-Romane. Lafontaine

Ludw(ig) Tiecks Volksmärchen von Peter Leberecht

Matthisson, Voß und F. W. Schmidt Abfertigung eines unwissenden

Rec(ensenten) der Sh(akespeare) Übers(etzung)

Notizen: Vorbemerkungen

Germanische Bardengesänge

Über H-r’s „Kritisches Gespräch“

Mary Wollstonecraft

Joh(annes) Müllers Briefe an Bonstetten

Amathonta

Romulus von Lafontaine

Schinks Faust

Thümmels Reise durch das mittägl(iche) Frankreich

Aus „Briefe über Menschenhaß und Reue“

Madame de Genlis, Les vœux téméraires

534) A. W. Schlegel: Bürger Homers Werke von Voß Über das Verhältnis der schönen Kunst zur Natur

535) Ricarda Huch: Luthers Glaube (Leipzig 1916) (auszugsweise)

536) Hippolyte Taine: Honoré de Balzac

537) A. W. Schlegel: Recensionen aus den Göttingischen Anzeigen und der jenaischen allg(emeinen) Literaturzeitung

538) Kurt Sternberg: Beiträge zur Interpretation der kritischen Ethik (Leipzig 1912)

539) Emile Zola: Gustave Flaubert (Der Schriftsteller, Flaubert als Mensch) (übers. von Leo Berg, Leipzig 1916)

540) S. Freud: Der Witz und seine Beziehung zum Unbewußten

541) Paul Schilder: Wahn und Erkenntnis (Berlin 1918)

542) Norbert von Hellingrath: Pindarübertragungen von Hölderlin (Leipzig 1911)

543) Gaston Leroux: Das Geheimnis des gelben Zimmers (wahrscheinlich: Das gelbe Zimmer, übers. von M. Douhin-Hirschberg, Berlin 1911)

544) Ludwig Tieck: Merkwürdige Lebensgeschichte seiner Majestät Abraham Tonelli

545) Romain Rolland: Beethoven

546) Möricke: Der Bauer und sein Sohn, Das Stuttgarter Hutzelmännlein, Der Schatz

547) Immanuel Kant: Kritik der praktischen Vernunft

548) Otto Neurath: Ludwig Hermann Wolframs Leben (als Einleitung zu seinem „Faust“, Berlin 1906)

549) Freud: Psychoanalytische Bemerkungen über (einen autobiographisch beschriebenen Fall von Paranoia) (Fall Schreber) mit Nachtrag (in: „Sammlung kleiner Schriften zur Neurosenlehre“, 3. Folge, Leipzig, Wien 1913) Zur Einführung des Narzißmus (wahrscheinlich aus „Sammlung kleiner Schriften zur Neurosenlehre“, 4. Folge, Leipzig, Wien 1918)

550) Alfred Kubin: Die andere Seite (mit einer Selbstbiographie) (München 1917)

551) Schleiermacher: Briefwechsel mit den Frühromantikern (Aus Schleiermachers Leben (hg. von L. Jonas und Wilhelm Dilthey, Berlin 1860–63) Bd 3 z.T.)

552) Goethe: Pandora

553) Walzel: Die deutsche Romantik (4. Auflage) (Leipzig 1918 )

554) Schleiermacher: Kritiken (Lucinde, Charakteristiken, Methode des ak(ademischen) Studiums, Lichtenberg)

555) Brentano: Gustav Wasa

556) Kant: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten

557) Féli Gautier: Charles Baudelaire (Brüssel 1904)

558) A. W. Schlegel: Die Sprachen. Die Gemälde

559) Goethe: Maximen und Reflexionen

560) W(illiam) Stern: Die Psychologie und der Personalismus (Leipzig 1917)

561) S. J. Agnon: Und das Krumme wird gerade (übers. von Max Strauß, Berlin 1918)

562) Emil Petzold: Hölderlins Brod und Wein. Ein exegetischer Versuch (Programm Sambor 1895/96, 1896/97)

563) Delphi Fabrice: L’opium à Paris (Paris 1917)

564) Paul Henkes (?): Verwehte Spuren

565) Goethe und die Romantik I (Briefe mit Erläuterungen, hg. von Carl Schüddekopf und Oskar Walzel, Weimar 1898) (Briefwechsel mit den älteren Romantikern)

566) Théophile: L’amour souffle où il veut

Gautier: Le Tricorne enchanté

Pierrot posthume

en collaboration avec (Paul) Siraudin

567) H. Chr. Andersen: Märchen

568) Iwan Turgenieff: Frühlingsfluten Erste Liebe

569) Hugo von Hofmannsthal: Das kleine Welttheater (Leipzig 1913)

570) M. McDonnell Bodkin: Verschwindende Diamanten (übers. von Margarete Jacobi, Stuttgart 1902)

571) Jacob Wassermann: Das Gänsemännchen

572) Das Puppenspiel vom Doktor Faust

573) Karl Enders: Friedrich Schlegel Die Quellen seines Wesens und Werdens (Leipzig 1913)

574) Ricarda Huch: Blütezeit der Romantik (2. Auflage, Leipzig 1901) (fast alles daraus)

575) Goethe: Die Metamorphose der Pflanzen (und vieles andere aus der Morphologie I)

576) Jules Claretie: (L’Obsession-) Moi et l’autre (Paris 1908) (Schund)

577) Gottfried Keller: Der grüne Heinrich

578) Adalbert Chamisso: Peter Schlemihls wundersame Geschichte

579) Gottfried Keller: Die Leute von Seldwyla Bd. II (außer Dietegen)

580) F. Schlegel: Fichte, Büsching und von der Hagen (Sammlung deutscher Volkslieder, Hg.), Goethe (Werke, Bde. 1 bis 4), Adam Müller (Vorlesungen über die deutsche Wissenschaft und Literatur) Rezensionen in den Heidelberger Jahrb(üchern der Literatur)

581) Joh. Peter Hebel: Erzählungen aus dem Rheinischen Hausfreund

582) Brentano: Die mehreren Wehmüller und die ungarischen Nationalgesichter

583) Heinrich Heine: Die romantische Schule

584) Stifter: Der Hagestolz Das alte Siegel

585) (Max) Pulver: Robert der Teufel (Leipzig, München 1917) Alexander der Große (Leipzig, München 1917)

586) Kleist: Der zerbrochne Krug

587) Tieck: Liebeszauber (aus dem ersten Teil des „Phantasus“)

588) Max Pulver: Romantische Ironie und romantische Komödie (St. Gallen 1912)

589) Rudolf Haym: Die Romantische Schule (außer den Kap(iteln) Hölderlin, Novalis, Schelling) (Berlin 1870)

590) Fritz Ernst: Die romantische Ironie (Zürich 1915) (zum größten Teil)

591) Petrarca: Gespräche über die Weltverachtung

592) (A. M.) Barbour: Das Testament des Bankiers (übers. von H. von Remzau, Stuttgart 1912)

593) P. Meißner: Platanen-Allee Nr. 14 (Stuttgart 1919)

594) Nicolaus Gogol: Der Zauberer

595) F. M. Dostojewski: Der Doppelgänger

596) J. J. M. de Groot: Universismus (Berlin 1918)

597) Frieda Margolin: Die Theorie des Romans in der Frühromantik Diss(ertation; Stuttgart 1909)

598) Nietzsche: Der Fall Wagner

599) Fichte: Erste und zweite Einleitung in die Wissenschaftslehre

600) Siegbert Elkuß: Zur Beurteilung der Romantik und zur Kritik ihrer Erforschung (Berlin 1918)

601) Hugo Ball: Zur Kritik der deutschen Intelligenz (Bern 1919)

602) Josef Budde: Zur romantischen Ironie bei Ludwig Tieck (Bonn 1907)

603) Goethe: Faust zweiter Teil

604) E. T. A. Hoffmann: Die Königsbraut (aus dem vierten Band der „Serapions- Brüder“) Haimatochare

605) Emmy Hennings: Gefängnis (Berlin 1919)

606) Heinrich Simon: Die theoretischen Grundlagen des magischen Idealismus von Novalis (Heidelberg 1905)

607) Turgenieff: Väter und Söhne

608) Balzac: Ferragus

609) S. Freud: Über Psychoanalyse. Fünf Vorlesungen geh(alten) vor der Clark-University

610) Jacobsen: Frau Marie Grubbe

611) Dilthey: Ideen über eine beschreibende und zergliedernde Psychologie (in: Sitzungsberichte der königlichen preußischen Akademie der Wissenschaften, Berlin 1894)

612) Goethe: Götter Helden und Wieland

613) H. Heimsoeth: Leibniz’ Weltanschauung als Ursprung seiner Gedankenwelt (Kantstudien 1917)

614) E. T. A. Hoffmann: Prinzessin Brambilla

615) Artur Landsberger: Der Fall Hirn (München 1918)

616) Théophile Gautier: Avatar deutsch bearbeitet von Laura Wiesen (in: Jenseitsrätsel, hg. von Friedrich Feerhow und Laura Wiesen, München 1918)

617) Dickens: Die Pickwickier

618) Baudelaire: Mon cœur mis à nu

619) Eugène Crépet: Charles Baudelaire Etude biographique Revue et mise à jour par Jacques Crépet (Paris 1906; recte: 1907)

620) Paul et Victor Margueritte: Femmes nouvelles (Paris 1899) (für alte Damen)

621) Jeremias Gotthelf: Die schwarze Spinne

622) Karl Kraus: Peter Altenberg (Wien 1919)

623) Claude Farrère: Fumée d’opium (Paris 1911)

624) F. A. Kummer: Der grüne Götze (übers. von Karl Normann, Stuttgart 1914)

625) Gogol: Der Mantel

626) Sven Elvestad: Das Geheimnis des Hotel „Cosmopolite“ (übers. von Rhea Sternberg, Berlin 1919)

627) André Gide: La porte étroite

628) (Anna Katharine) Green: Endlich gefunden (übers. von Margarete Jacobi, Stuttgart 1918) (außer der zweiten Erzählung)

629) (Arthur) Brehmer: Der Mann mit der Strippe (Berlin 1919)

630) Cervantes: Geschichte von Eklein und Schnittling. Die Macht des Bluts. Die beiden Mädchen. Fräulein Cornelia. Der süchtige Estremadurer. Die angebliche Tante. Die englische Spanierin. Die vornehme Küchenmagd. Der Lizentiat Vidriera

631) (Artur) Zapp: Gefährliche Schönheit (Dresden 1919)

632) (Fred M.) White: Um des Mammons willen (Berlin 1920)

633) (Alfred) Semerau: Die Perlen des Chinesen (Berlin 1919)

634) Strindberg: Der Silbersee (übers. von Emil Schering)

635) Gogol: Ukrainische Geschichten (Bibliothek Kiepenheuer (= Die Liebhaberbibliothek, Bd. 44)) (Potsdam 1917)

636) Arnold Bennett: Lebendig begraben (übers. von Emmy Becher, Stuttgart 1913)

637) Baudelaire: Les paradis artificiels

638) Briefwechsel zwischen Goethe und Reinhard (Stuttgart, Tübingen 1851)

639) (Anton Oskar) Klaußmann: Auf falscher Spur (Berlin 1919)

640) J(ulian) Hawthorne: Der große Bankdiebstahl (übers. von Margarete Jacobi, Stuttgart 1912)

641) Guy de Maupassant: L’Auberge

642) (Hermann) Cohen: Die dramatische Idee in Mozarts Operntexten (Berlin 1916)

643) Ernst Bloch: Geist der Utopie (München, Leipzig 1918)

644) Thackeray: Der Jahrmarkt der Eitelkeit

645) Paul Claudel: Le père humilié (Paris 1920)

646) Goethe: Meteorologie Versuch einer Witterungslehre

647) Goethe: Der Sammler und die Seinigen

648) Arnold Bennett: Das Grandhotel Babylon (übers. von W. Schaeffer, Stuttgart 1920)

649) Collins: Der Mondstein (übers. von M. Jacobi, Stuttgart 1914)

650) Richard Beer-Hofmann: Jaákobs Traum (Berlin 1918)

651) Christian Morgenstern: Palmström

652) Shaw: Der Arzt am Scheideweg (übers. von Siegfried Trebitsch)

653) Dostojewski: Die Erniedrigten und Beleidigten

654) Henriette Riemann: Pierrot im Schnee (Berlin 1913) (fast ganz gelesen)

655) Galsworthy: Der reiche Mann (übers. von Luise Wolff, Berlin 1910)

656) Gaston Leroux: Le parfum de la dame en noir

657) Elvestad: Die Zwei und die Dame (übers. von Julia Koppel, München 1918)

658) Knut Hamsun: Pan

659) A(lfred) Körte: Die griechische Komödie (Leipzig 1914)

660) A. France: Komödiantengeschichte (übers. von Heinrich Mann)

661) Lessing: Ernst und Falk

662) Rachilde (Pseudonym für Marguerite Eymery): Die Mordmühle (und andere Erzählungen, übers. von Berta Huber, Minden 1918)

663) Th(omas) de Quincey: Der Mord als eine schöne Kunst betrachtet (übers. von Alfred Peuker, Minden 1913)

664) Leo Perutz: Zwischen neun und neun (München 1918)

665) (Joséphin) Péladan: Das allmächtige Gold (Vorwort von August Strindberg, übers. von Emil Schering)

666) (Georges) Courteline (Pseudonym für Georges Moineaux): Alltagskomödien (übers. von Siegfried Trebitsch, München 1912)

667) Elvestad: Der Mann, der die Stadt plünderte (übers. von Hermann Kiy, München 1917)

668) (Aleksandr Ivanovic) Kuprin: Lebendig begraben (Berlin 1910)

669) Shaw: Heiraten (übers. von Siegfried Trebitsch)

670) A. M. Frey: Kastan und die Dirnen (München 1918)

671) Kandinsky: Über das Geistige in der Kunst (München 1912)

672) Strindberg: Nach Damaskus

673) Schnitzler: Marionetten Leutnant Gustl Die Weissagung

674) Stendhal: La chartreuse de Parme

675) (Stanislaw) Przybyszewski: De profundis

676) Maupassant: Le père Milon

677) A(dolph) Hansen: Goethes Metamorphose der Pflanzen (Gießen 1907)

678) (Ernst Robert) Curtius: Die literarischen Wegbereiter des neuen Frankreich (Potsdam 1919) (fast vollständig)

679) (Leo) Perutz und (Paul) Frank: Das Mangobaumwunder (München 1916)

680) Paul Leppin: Severins Gang in die Finsternis (München 1914) (Schund)

681) Gide: L’immoraliste (Paris 1902)

682) (Fedor) Ssologub: Der kleine Dämon (übers. von Reinhold von Walter, München 1920)

683) Fontane: Frau Jenny Treibel

684) Sterne: Yoricks empfindsame Reise

685) Keller: Die Leute von Seldwyla Bd I Dietegen

686) Keller: Martin Salander

687) Tschechoff: Die Bauern (Novellen) (übers. von Wladimir Czumikow, Leipzig 1902)

688) Petronius: Gastmahl des Trimalchio

689) O(skar) Frankl: Der Jude in den deutschen Dichtungen des 15., 16. und 17. Jahrhunderts (Mährisch-Ostrau 1905)

690) Fontane: Effi Briest

691) Agnon: Und das Krumme wird gerade (s. Nr. 561)

692) Scheerbart: Rakkóx der Billionär (in: Die Insel 1 (1899/1900), II, S. 173–201)

693) M. L. Severy: John Darrows Tod (übers. von R. Kohlrausch, Stuttgart 1916)

694) Okakura Kakuzo: Das Buch vom Tee (übers. von Marguerite und Ulrich Steindorff, Leipzig 1919)

695) Robert Walser: Der Gehülfe (Berlin 1908)

696) Scheerbart: Astrale Novelletten (Karlsruhe, Leipzig 1912)

697) E. T A. Hoffmann: Das Fräulein von Scuderi

698) Edouard Rod: Das entfesselte Schicksal (übers. von R. Collin, Berlin 1912)

699) Thomas Kampanella: Der Sonnenstaat Ignatius von Loyola: Geistliche Übungen

700) Ignatius von Loyola: Geistliche Übungen

701) Wedekind: Erdgeist, Die Büchse der Pandora

702) Andre Gide: La Symphonie pastorale (Paris 1919)

703) Notker der Stammler: Die Geschichten von Karl dem Großen (übers. und hg. von Karl Brügmann, Leipzig 1914)

704) Jules Delassus: Les incubes et les succubes (Paris 1898)

705) Daniel Halévy: Charles Péguy et les cahiers de la quinzaine (Paris 1919)

706) Jean Paul: Levana

707) Hugo von Hofmannsthal: Die Frau ohne Schatten

708) (Gustav) Landauer: Skepsis und Mystik (Berlin 1903)

709) Per Hallström: Drei Novellen (übers. von Francis Maro (Pseudonym für Marie Franzos), Leipzig 1913)

710) Sven Elvestad: Montrose (übers. von Julia Koppel, München 1919)

711) Jules Laforgue: La revanche de Paris (Paris 1908)

712) Maupassant: La main gauche

713) Spanische und italienische Novellen (Leipzig 1910)

714) Bakounin: Dieu et l’etat

715) Rudolf Unger: Hamanns Sprachtheorie (München 1905)

716) Hallström: Der tote Fall (übers. von Francis Maro, Leipzig 1905)

717) Gerhart Hauptmann: Kaiser Karls Geisel

718) Nerval (?): Der Fürst der Narren (übers. von Hedda Moeller-Bruck, Vorrede von Louis Ulbach, Berlin Leipzig 1905)

719) Gaston Leroux: Das Phantom der Oper (übers. von Rudolf Brettschneider, München 1912)

720) Berliner Religionsgespräch: Hat Jesus gelebt? (hg. von Alfred Dieterich, Berlin 1911)

721) Hermann Hesse: Roßhalde

722) Nietzsche: Jenseits von Gut und Böse

723) Ludwig Klages: Handschrift und Charakter

724) (J. Bühler:) Was sich Wüstenväter und Mönche erzählten (Aus der altmönchischen Lit.) (Leipzig 1920)

725) Heidegger: Die Kategorien- und Bedeutungslehre des Duns Scotus (Tübingen 1916)

726) Georges Sorel: Les illusions du progrès (Paris 1908)

727) Lou Andreas-Salomé: Im Zwischenland (Erzählung)

728) Rosa Luxemburg: Briefe aus dem Gefängnis (Berlin 1919)

729) Kleist: Das Käthchen von Heilbronn

730) Rudolf Borchardt: Prosa I (Berlin 1920)

731) (Samuel) Lublinski: Teresa und Wolfgang (Berlin 1912)

732) Goethe: Briefwechsel mit Marianne von Willemer

733) Stendhal: L’abesse de Castro

734) Sorel: Reflexions sur la violence

735) Erich Unger: Politik und Metaphysik (Berlin 1921)

736) Gustav Landauer: Aufruf zum Sozialismus

737) Robert Walser: Geschwister Tanner (Berlin 1907)

738) Balzac: Jesus-Christ en Flandre Le chef-d’oeuvre inconnu

739) (Eberhard) Zschimmer: Philosophie der Technik

740) R(udolf) Stammler: Die Theorie des Anarchismus (Berlin 1894)

741) Brüder Goncourt: Tagebuchblätter ((1851–1895)) (eine Auswahl aus den „Tagebüchern“) (hg. und übers. von Heinrich Stümcke, Berlin 1905)

742) Strindberg: Schwanenweiß (übers. von Pauline Klaiber-Gottschau, Leipzig 1919)

743) Konrat Ziegler: Gedanken über Faust II (Stuttgart 1919)

744) Dostojewski: Der Gatte

745) Hofmannsthal: Unterhaltungen über literarische Gegenstände (Berlin 1904)

746) Jules Potvin: Anton Wiertz (übers. von Julius Hennig, Brüssel)

747) Leopold Zahn: Paul Klee (Potsdam 1920)

748) Adam Müller: Zwölf Reden über die Beredsamkeit und deren Verfall in Deutschland

749) (Richard) Kroner: Zweck und Gesetz in der Biologie (Tübingen 1913)

750) Mynona (Pseudonym für Salomo Friedländer): Unterm Leichentuch (Hannover 1920)

751) (Ferdinand) Hardekopf: Der Abend (Leipzig 1913)

752) Goethes Lili in ihren Briefen

753) Eugen Krieglstein: Aus dem Lande der Verdammnis (Berlin 1927)

754) Gotthelf: Das Erdbeeri-Mareili

755) Dostojewski: Der Idiot

756) Lichtenbergs Mädchen (hg. von Erich Ebstein, München 1907)

757) Salomon Maimons Lebensgeschichte

758) Hebbel: Der Rubin

759) Der Spiegel Eine Sammlung von Anekdoten zeitgenössischer Schriftsteller (recte: Der Spiegel. Eine Sammlung von Anekdoten zeitgenössischer deutscher Erzähler, hg. von Karl Lerbs, Potsdam 1918)

760) Heinrich Mann: Die kleine Stadt

761) Emmy Hennings: Das Brandmal (Berlin 1920)

762) (Moritz Steinschneider:) Der Zauberer Eine Auswahl hebräischer Makamendichtung(en) des Mittelalters (Berlin 1920)

763) Gotthelf: Wie Christen eine Frau gewinnt

764) Georg Lukács: Die Theorie des Romans (Berlin 1920)

765) (G. W.) Appleton: Irrungen (übers. von R. Lautenbach)

766) Franz Overbeck: Über die Christlichkeit unserer heutigen Theologie

767) Andre Gide: Der Liebesversuch, Der Traktat vom Narkissos (wahrscheinlich: Ein Liebesversuch und andere Novellen, übers. von Felix Paul Greve, Berlin 1907)

768) Heinrich von Kleists Gespräche (hg. von Flodoard Freiherrn von Biedermann, Leipzig 1912)

769) Samuel Butler: Erewhon (Ergindwon oder Jenseits der Berge, Leipzig 1879)

770) Anders Eje: George Kessers Generalcoup (München 1919)

771) Anatole France: Pierre Nozière

772) Tolstoi: Die Kosaken

773) (Karl) Vietor: Die Lyrik Hölderlins (Frankfurt a.M. 1921)

774) Norbert von Hellingrath: Hölderlin (München 1921)

775) Robert Walser: Kleine Dichtungen

776) Rudolf Borchardt: Verkündigung (Berlin 1920)

777) Robert Walser: Kleine Prosa (Bern 1917)

778) Alfred Seidel: Die Metaphysik der Produktivkräfte (recte: Produktivkräfte und Klassenkampf, Dissertation, Heidelberg 1922)

779) Andre Gide: Nouveaux prétextes (zum größten Teil)

780) Rudolf Borchardt: Der Durant (Berlin 1920)

781) Die ewige Rache des Fräulein Wang-Kiau-Luan (Aus dem Kin-ku-ki-kuan) (übers. von Eduard Grisebach, München 1920)

782) Goethe: Die Wahlverwandtschaften

783) F. Milkau: Die Bibliotheken (Aus: Kultur der Gegenwart I 1) (hg. von Paul Hinneberg, Leipzig 1912)

784) Balzac: Les secrets de la princesse de Cadignan

785) Pierre Grassou (Frank) Heller (Pseudonym für Gunnar Serner): Lavertisse macht den Haupttreffer (übers. von Marie Franzos, München 1923?)

786) A. M. Frey: Solnemann der Unsichtbare (Mit 13 Holzschnitten von Otto Nückl)

787) Maxim Gorki: Erinnerungen an Tolstoi (München 1920)

788) Briefwechsel zwischen Goethe und Göttling (in den Jahren 1824 bis 1831, hg. und mit einem Vorwort von Kuno Fischer)

789) Tolstoi: Chadschi Murat

790) Hauff: Phantasien im Bremer Ratskeller

791) Anatole France: Thais

792) August Mahlmann: Prinz Violon und Prinzessin Klarinette

793) Theophile Gautier: Charles Baudelaire

794) Emil Utitz: Grundzüge der aesthetischen Farbenlehre (Stuttgart 1908) (albern)

795) Alfred Peltzer: Die aesthetische Bedeutung von Goethes Farbenlehre (Heidelberg 1903) (Schund)

796) Arnold Ewald: Die Farbenbewegung (Berlin 1876)

797) Franz Boll: Sternglaube und Sterndeutung (Leipzig, Berlin 1918)

798) Julian Hirsch: Die Genesis des Ruhmes (Leipzig 1914)

799) Alfred Brust: Die Schlacht der Heilande (Berlin 1920)

800) Gervinus: Über den Goethischen Briefwechsel (Leipzig 1836)

801) Goethe: Das römische Karneval

802) Charlotte Westermann: Knabenbriefe

803) Ernst Bloch: Thomas Münzer als Theologe der Revolution (Korrekturbogen der Ausgabe Berlin 1922)

804) Solger: Über den Ernst in der Ansicht und dem Studium der Kunst. Über Sophokles und die alte Tragödie

805) Agnon: Die Geschichte von Rabbi Gadiel dem Kinde (übers. von Gershom Scholem, in: Der Jude, Bd. V, 1920)/Die neue Synagoge (unveröffentlichte Übersetzung von Gershom Scholem) / Aufstieg und Abstieg (unveröffentlichte Übersetzung von Gershom Scholem)

806) Molière: Don Juan

807) (Baudelaire) Souvenirs, correspondances, bibliographie (sui-vie de pièces inédites, Paris 1872)

808) (Claude) Godard d’Aucourt: Thémidore (ou Mon histoire et celle de ma maîtresse, Paris 1908)

809) Ernest Raynaud: Baudelaire et la religion du dandysme (Paris 1918)

810) Gottfried Keller in seinen Briefen (hg. und eingeleitet von Heinz Amelung, Berlin 1921)

811) Stevenson: Quartier für die Nacht/Will von der Mühle (übers. von Irma und Albrecht Schaeffer, Leipzig 1918)

812) Russische Gespenstergeschichten (ausgew. und übers. von Johannes von Guenther, München 1921)

813) Boccaccio: Urbano (übers. von Albert Wesselski, Leipzig 1913)

814) Balzac: Le père Goriot

815) Gorki: Nachtasyl

816) Friedrich Schlegel: Alarcos

817) Eugène Montfort: „La Belle-Enfant“ ou, l’amour à quarante ans (Paris 1918) (sehr schön)

818) Anatole France: Le jardin d’Epicure

819) Robert Walser: Prosastücke (Zürich 1917)

820) Ludwig Robert: Kassius und Phantasus oder der Paradiesvogel (Berlin 1825)

821) Charles Dickens: Bleakhouse

822) Georges Duhamel: Der Athletenbund (übers. von Nancy Collin, Potsdam 1921)

823) Franz Marc: Briefe (Berlin 1920) (zum größten Teil)

824) Wilhelm Speyer: Rugby (München 1921)

825) Wilhelm Speyer: Er kann nicht befehlen (München 1919)

826) Hermann Hesse: Demian

827) F(riedrich) G(ottlieb) Welcker: Sappho von einem herrschenden Vorurtheile befreit (Göttingen 1817)

828) Anatole France: Le génie latin

829) Sinowjew: N. Lenin (Berlin 1920)

830) P(aul Leicester) Ford: Das Abenteuer im Expreßzug (übers. von Heinrich Conrad)

831) Max Weber: Wissenschaft als Beruf

832) Karl Mannheim: (Beiträge) zur Theorie der Weltanschauungsinterpretation (Wien 1923)

833) Ludwig Klages: Vom kosmogonischen Eros (München 1922)

834) (Barbey) D’Aurevilly: Du Dandysme et de G. Brummeil. Memoranda

835) Nietzsche: Die Geburt der Tragödie

836) Jean Paul: Die wunderbare Gesellschaft in der Neujahrsnacht

837) J. J. E. Roy: Histoire de Fénelon (d’après le Cardinal de Beausset)

838) (Rudolf) Hirschberg-Jura: Das blonde (recte: goldene) Haar (Berlin 1916)

839) J. J. Bachofen: Einleitung in das „Mutterrecht“

840) (Adolf) Furtwängler: Eros in der Vasenmalerei

841) Plutarch: Warum die Pythia ihre Orakel nicht mehr in Versen erteilt? - Über den Verfall der Orakel

842) (André) François-Poncet: Les affinités électives de Goethe (Paris 1910) (durchgesehen)

843) (Georges) Courteline (Pseudonym für Georges Moineaux): Rund um das Glück

844) (Hermann) Güntert: Von der Sprache der Götter und Geister (Halle 1921)

845) Friedrich Sieburg: Die Grade der lyrischen Formung (Stuttgart 1920)

846) (Michael) Psellus: De lapidum virtutibus libellus (wahrscheinlich: Colomerii 1615)

847) Fergus Hume: Verwehte Spuren (übers. von E. Noback, Stuttgart 1905)

848) Erich Rothacker: Einleitung in die Geisteswissenschaften (Tübingen 1920)

849) A de Musset: Mimi Pinson – La mouche

850) E. R. Curtius : Der Syndikalismus der Geistesarbeiter in Frankreich (Bonn 1921)

851) Paul Scheerbart: Münchhausen und Clarissa (Berlin 1906)

852) Hofmannsthal: Buch der Freunde (Leipzig 1922)

853) Arnim: Die Majoratsherren

854) Karl Jaspers: Strindberg und van Gogh (Leipzig 1922)

855) Headon Hill: Um Haares Breite (übers. von F. Mangold, Stuttgart 1898)

856) Aimée Dostojewski: Dostojewski (übers. von Gertrud Knoop, München 1920)

857) Rémy de Gourmont (Pseudonym für N. Le Danois): Ein jungfräuliches Herz

858) Hauff: Das Wirtshaus im Spessart

859) Wilhelm Worringer: Formprobleme der Gotik

860) A. Schnitzler: Reigen

861) F(riedrich) W(erner) van Oestéren: Christus nicht Jesus

862) Hamsun: Benoni (übers. von Mathilde Mann, München 1921)

863) Joseph Kurz: Prinzessin Pumphia und Hanswurst Kulican (Wien 1883)

864) Grillparzer: Der arme Spielmann

865) La Motte-Fouqué: Undine

866) Karl Mannheim: Die Strukturanalyse der Erkenntnistheorie (Berlin 1922)

867) Maurice Renard: Die blaue Gefahr (übers. von Marta Karlweis, München 1922)

868) K. Ph. Moritz: Die neue Cecilia

869) Sven Elvestad: Der schwarze Stern (übers. von J. Koppel, Berlin 1921)

870) Hans Cornelius: Die Elementargesetze der bildenden Kunst

871) Paul Merker: Neue Aufgaben der deutschen Literaturgeschichte (Leipzig 1921) (bis auf ein Kapitel)

872) (Carl) Schmitt: Politische Theologie (München, Leipzig 1922)

873) Ernst Cassirer: Die Begriffsform im mythischen Denken (Leipzig 1922)

874) C. F. Meyer: Jürg Jenatsch

875) Mynona (Pseudonym für Salomo Friedländer): Der Schöpfer (Mit Federzeichn. von Alfred Kubin, München 1921)

876) (Johannes von Saaz:) Der Ackermann und der Tod

877) Calderon: Der standhafte Prinz (in: Schauspiele, übers. von August Wilhelm Schlegel, II. Teil, Wien 1813) (s. auch Nr. 490)

878) Meyerson: De l’explication dans les sciences (Paris 1921) (zum größern Teil)

879) Kuno Zwymann: Das Georgesche Gedicht (Berlin 1902) (genau durchgelesen)

880) Calderon: Eifersucht das größte Scheusal (in: Schauspiele, übers. von Johann Diederich Gries, Bd. 3, Berlin 1815)

881) Charles Asselineau: L’enfer du bibliophile (Paris 1860)

882) Balzac: Ursule Mirouet

883) Gryphius: Ermordete Majestät oder Carolus Stuardus/Catharina von Georgien oder bewehrte Beständigkeit (in: Trauerspiele, hg. von Hermann Palm, Tübingen 1882)

884) Grillparzer: Die Ahnfrau/Die Jüdin von Toledo

885) Ernst Troeltsch: Wesen der Religion und der Religionswissenschaft (Aus: Kultur der Gegenwart (hg. von Paul Hinneberg, Leipzig 1909))

886) Joseph Pohle: Christlich-katholische Dogmatik (Aus: Kultur der Gegenwart (Leipzig 1909))

887) Cornelius Krieg: Christlich-katholische praktische Theologie (Aus: Kultur der Gegenwart (Leipzig 1909))

888) Hermann Usener: Götternamen (Bonn 1896)

889) Friedrich von Bezold: Das Fortleben der antiken Götter im mittelalterlichen Humanismus (Bonn 1922)

890) A(by) Warburg: Heidnisch-antike Weissagung in Wort und Bild zu Luthers Zeiten (Heidelberg 1920)

891) Panizza: Die unbefleckte Empfängnis der Päpste (durchgesehen)

892) Hebbel: Herodes und Mariamne

893) Hebbel: Genoveva

894) Fr(anz) Boll: Die Lebensalter (Leipzig 1913)

895) Paul Rosenhayn: Der Mann auf dem Kronleuchter (Leipzig 1922)

896) Tycho Mommsen: Über die Kunst des Übersetzens aus fremden Sprachen (entweder: Über die Kunst des Übersetzens fremdsprachlicher Dichtungen ins Deutsche, oder: Die Kunst des deutschen Übersetzers aus neueren Sprachen) (nicht ganz gelesen)

897) Goethe: Die natürliche Tochter

898) Klinger: Das leidende Weib Die Zwillinge

899) Calderon: Die Locken Absalons

900) Lessing: Hamburgische Dramaturgie (durchgesehen)

901) Lessing: Miß Sara Sampson

902) Leisewitz: Julius von Tarent (Braunschweig 1838)

903) Maurice Renard: Orlacs Hände (übers. von Norbert Jacques, München 1922)

904) Gaston Leroux: Le fauteuil hanté

905) John Galsworthy: Weltbrüder (übers. von Lise Landau, Berlin 1911)

906) (Sven) Elvestad: Der kleine Blaue (übers. von Marie Franzos, München 1923)

907) Winckelmann: Versuch einer Allegorie (besonders für die Kunst. Säcularausgabe, hg. von Albert Dressel, Leipzig 1866) (durchgesehen)

908) Maupassant: Mont-Oriol

909) Gryphius: Leo Armenius oder Fürstenmord (in: Trauerspiele, hg. von Hermann Palm, Tübingen 1882)

910) Calderon: Das Leben ein Traum (in: Schauspiele, übers. von Johann Diederich Gries, Bd. 1, Berlin 1815)

911) Paul Stachel: Seneca und das deutsche Renaissancedrama (Berlin 1907) (zum großen Teil)

912) (Johann Christian) Hallmann: Die beleidigte Liebe oder die großmütige Mariamne (in: Trauer- Freuden- und Schäfer-Spiele, Breslau 1684)

913) Conrad Müller: Beiträge zum Leben und Dichten Daniel Caspers von Lohenstein (Breslau 1882) (durchgesehen)

914) W(ilhelm) Wackernagel: Über die dramatische Poesie (Basel 1838)

915) (Joseph Henry) Rosny: Die geheimnisvolle Kraft (übers. von A. Freiherrn von Czibulka, München 1922)

916) (Daniel Casper von) Lohenstein: Agrippina (Leipzig 1724) Sophonisbe (Frankfurt a.M., Leipzig 1724)

917) Léon Gozlan: Balzac en pantoufles

918) Julius Tittmann: Die Nürnberger Dichterschule. Harsdörffer, Klaj, Birken. (Göttingen 1847)

919) Die glorreiche Marter Johannes von Nepomuck (in: Karl Weiß: Die Wiener Haupt- und Staatsactionen, Wien 1854)

920) Francis Carco (Carcopino-Tusoli): Rien qu’une femme (Paris? 1921)

921) Henri Duvernois: Crapotte

922) Hallmann: Sophia (in: Trauer- Freuden- und Schäferspiele, Breßlau 1684) (durchgesehen)

923) Hofmannsthal: Das gerettete Venedig (Berlin 1905)

924) Hans Steinberg: Die Reyen in den Trauerspielen des Andreas Gryphius (Göttingen 1914)

925) Benedetto Croce: Grundriß der Ästhetik (übers. von Theodor Poppe, Leipzig 1913)

926) Gundolf: Martin Opitz (München 1923)

927) Balzac: Physiologie du mariage

928) Knut Hamsun: Die Stadt Segelfoß (übers. von Pauline Klaiber, München 1916)

929) Carl Giehlow: Dürers Stich Melencolia I und der maximilianische Humanistenkreis (in: Mitteilungen der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst; Beilage der „Graphischen Künste“ 26, Nr. 2; 27, Nr. 1/2 und 4; Wien 1903/1904)

930) E. A. Ch. Wasianski: Immanuel Kant in seinen letzten Lebensjahren (in: Immanuel Kant. Sein Leben in Darstellungen von Zeitgenossen, hg. von Felix Groß, Berlin 1912)

931) Kant: Beobachtungen über das Gefühl des Schönen und Erhabenen (Königsberg 1764)

932) André Gide: Les caves du Vatican

933) A(ugust) A(dolph) von Haugwitz: Maria Stuarda (Dresden 1684)

934) Joh(ann) Wilhelm Ritter: Aus den Fragmenten eines jungen Physikers (recte: Fragmente aus dem Nachlasse eines jungen Physikers) (Heidelberg 1810) (Einleitung u.a.)

935) Donald Wedekind: Ultra montes (Berlin 1903)

936) (Ulrich von) Wilamowitz(-)Moellendorff: Einleitung in die griechische Tragödie (Berlin 1907) (zum Teil)

937) Balzac: L’amour masqué

Neapel-Capri Mai-Oktober 1924

938) Jules Renard: Poil de Carotte

939) Fred Antoine Angermayer: Komödie um Rosa (Berlin 1924)

940) Robert Musil: Drei Frauen (Berlin 1924)

941) Ruggiero Vasari: L’angoisse des machines (?)

942) Francis de Miomandre (Pseudonym für François Durand): Ecrit sur de l’eau (Paris 1924)

943) Raymond Radiguet: Le bal du comte d’Orgel (Paris 1924)

944) Cervantes: Don Quichote (übers. von Konrad Thorer, Leipzig 1914)

945) B(urton) E. Stevenson: Das geheimnisvolle Schränkchen (übers. von Adolf Gleiner, Stuttgart 1924)

946) Jean Giraudoux: Juliette au pays des hommes (Paris 1924)

947) Sven Elvestad: Der Fall Robert Robertson (übers. von J. Koppel, München 1923)

948) Francis Carco (Carcopino-Tusoli): Les innocents (Paris 1916)

949) Karl Hobrecker: Alte vergessene Kinderbücher (Berlin 1924)

950) Kant: Von der Macht des Gemüts durch den bloßen Vorsatz seiner krankhaften Gefühle Meister zu sein (aus: Streit der Fakultäten)

951) (Ludwig Ernst) Borowski: Darstellung des Lebens und Charakters Immanuel Kants (in: Immanuel Kant. Sein Leben in Darstellungen von Zeitgenossen, hg. von Felix Groß, Berlin 1912)

952) R(einhold) B(ernhard) Jachmann: Immanuel Kant (in: Immanuel Kant. Sein Leben in Darstellungen von Zeitgenossen, hg. von Felix Groß, Berlin 1912)

953) Emile Mazaud: La folle journée Comédie en un acte

954) Erich Unger und Adolf Caspary: Die Vergewaltigung des Gymnasiums durch den Geist des „praktischen Lebens“ (Berlin 1924)

955) (Erwin) Panofsky-(Fritz) Saxl: Dürers „Melencolia I“ (Leipzig 1923) (nicht alles)

956) Etienne de la Boëtie: Über freiwillige Knechtschaft (übers. von Felix Boenheim, Berlin 1925)

957) Max Mell: Das Apostelspiel

958) Roger Martin du Gard: Jean Barois

959) André Gide: Corydon

Frankfurt a.M. Frühjahr 1925(?)

960) Georg Lukács: Lenin (Berlin 1924)

961) Alfred Döblin: Die beiden Freundinnen und ihr Giftmord (Berlin 1925)

962) Thomas Mann: Der Zauberberg (Berlin 1924)

963) Wilhelm Vershofen: Der Fenriswolf

964) Frank Heller (Pseudonym für Gunnar Serner): Des Kaisers alte Kleider (übers. von Marie Franzos, München 1923) (20 Seiten fehlten)

965) Nikolai Ljeßkow: Der Alexandrit (übers. von Johannes von Guenther, München 1923)

966) F(ranziska) Gräfin zu Reventlow: Von Paul zu Pedro

967) Hugo von Hofmannsthal: Der Turm (München 1925)

968) Jacques Rivière: Marcel Proust (Monaco 1924)

969) Franz Hessel: Die Witwe von Ephesos (Berlin 1925)

970) N. Bucharin: Proletarische Revolution und Kultur (Hamburg 1923)

971) Karl August Wittfogel: Die Wissenschaft der bürgerlichen Gesellschaft (Berlin 1922)

972) Paul Valéry: Eupalinos ou l’architecte précédé de l’âme et la danse

973) Georg Lukács: Geschichte und Klassenbewußtsein (Berlin 1923)

974) Calderon: Die große Zenobia. Das Leben ein Traum (s. Nr. 910)

975) St.-J. Perse (Pseudonym für Aléxis Saint-Léger): Anabase (Paris 1924)

976) E(rich) Bethe: Märchen. Sage. Mythos (Leipzig 1905)

977) Franz Hessel: Pariser Romanze (Berlin 1920)

978) Franz Hessel: Laura Wunderl (Berlin 1908)

979) Jean Moréas: Contes de la vieille France (Paris 1904)

980) Paul Valéry: Variété

981) Knut Hamsun: Die Weiber am Brunnen (übers. von Pauline Klaiber- Gottschau)

982) W. von Humboldt: Lettre à M. Abel-Rémusat sur (la nature des formes grammaticales en général et sur) le génie de la langue chinoise (en particulier) (Paris 1827)

983) Rudolf Haym: Wilhelm von Humboldt (Berlin 1856)

984) Thassilo von Scheffer: Neapel (Leipzig 1905)

985) August Kellner: Alltägliches aus Neapel (Leipzig 1898) (hervorragend!)

986) Arnold Bennett: Die Stadt der tausend Freuden (übers. von Paul Mayer, Berlin 1925)

987) Marcel Jouhandeau: Les Pincengrain (Paris 1924)

988) Alexandre Arnoux: Suite variée (Paris 1925)

989) Bernard Fay: Panorama de la littérature contemporaine (Paris 1925)

990) André Breton: Manifeste du surréalisme. Poisson soluble (Paris 1924) (letzteres zum größten Teil)

991) Otto Erich Hartleben: Im grünen Baum zur Nachtigall (Berlin 1905)

992) Ventura Garcia Calderon: La vengeance du condor (Französisch von Max Daireaux und Francis de Miomandre, Paris 1925)

993) Leo Trotzki: Wohin treibt England? (Berlin 1925)

994) Rosso di San Secondo: Staubregen (übers. von L. Ceconi, Berlin 1925)

995) Franz Hessel: Heimliches Berlin (aus dem Manuscript)

996) Französische Märchen (?)

997) Marcel Proust: Sodome et Gomorrhe

998) Poe: Histoires grotesques et sérieuses (übers. von Charles Baudelaire)

999) Tarassow(-)Rodionoff: Schokolade (übers. von Alexandra Ramm, Berlin 1924)

1000) Ulrich Bräker: Leben und Abentheuer (recte: Lebensgeschichte und Natürliche Abentheuer) des armen Mannes im Tockenburg

1001) Hofmannsthal: Der Schwierige

1002) A. Bogdanow: Die Entwicklungsformen der Gesellschaft und die Wissenschaft (übers. von J. Dursky, Berlin 1924)

1003) Kurt Kersten: Der Moskauer Prozeß gegen die Sozialrevolutionäre (Berlin 1922) (durchgesehen)

1004) Jean Giraudoux: Bella (Paris 1926)

1005) Georg Sinowjew: N. Lenin (s. Nr. 829)

1006) H.-P. Rocher: Six semaines à la conciergerie pendant la bataille de la Marne (?)

1007) Jean Roc: Don Juan (Paris 1921)

1008) Arthur Holitscher: Der Fall Ravachol (Berlin 1925)

1009) Jacques Sindral (Pseudonym für Alfred Fabre-Luce): Mars (Paris 1926)

1010) Léon Pierre-Quint: Marcel Proust (Paris 1925)

1011) Poe: Politien (Französisch von H.-R. Woestyn, Paris 1926)

1012) René Lalou: Défense de l’homme

1013) Ivan Bjarne: Maison de joie (Französisch von M. und T. Dahlström) (miserabel!)

1014) André Gide: Caractères (Paris 1925)

1015) Margaret Kennedy: Die treue Nymphe (übers. von E. L. Schiffer, München 1925)

1016) Jean Cocteau: Orphée (Manuscript)

1017) Marcel Proust: A l’ombre des jeunes filles en fleurs (teils deutsch, teils französisch)

1018) Lenin: Briefe an (Maxim) Gorki (1908–1913. Einl. und Anm. von L. Kamenew, Wien 1924)

1019) Camille Mauclair: De l’amour physique

1020) Pierre Humbourg: Jean Giraudoux (Marseille 1926)

1021) Poe: Die denkwürdigen Erlebnisse des Artur Gordon Pym (übers. von Gisela Etzel, 111. von Alfred Kubin, München 1918)

1022) Eugène Montfort: Les cœurs malades

1023) Erich Unger: Das Problem der mythischen Realität (Berlin 1926)

1024) Larissa Reißner: Im Lande Hindenburgs (Berlin 1926)

1025) Wera Figner: Nacht über Rußland (übers. von Lilly Hirschfeld, Berlin 1926)

1026) Béla Balázs: Der sichtbare Mensch (Halle 1926)

1027) Alfons Goldschmidt: Wie ich Moskau wiederfand (Berlin 1926) (scheußlich!)

1028) Paula Schlier: Petras Aufzeichnungen (Innsbruck 1926)

1029) Leo Matthias: Genie und Wahnsinn in Rußland (Berlin 1921)

1030) Iwan Schmeljow: Der Kellner (übers. von Käthe Rosenberg, Berlin 1927)

1031) Zwischen Gestern und Morgen (Eine Novellenfolge von K[onstantin] Fedin, B[oris] Pilniak, B[oris] Lawrenjow, [u.a.], Vorwort von Roman Gul, übers. von Wolfgang E. Groeger, Berlin 1926)

1032) Arnold Ulitz: Der Bastard (Berlin 1927)

1033) Fjodor Gladkow: Zement (übers. von Olga Halpern, Berlin 1927)

1034) Paul Hankamer: Die Sprache Ihr Begriff und ihre Deutung im XVI und XVII Jahrhundert (Bonn 1927)

1035) Franz Hessel: Von den Irrtümern der Liebenden (Berlin 1922)

Paris

1036) Gaston Baty: Le masque et l’encensoir (Paris 1926)

1037) Guillaume Apollinaire: Le poète assassiné (Paris 1927)

1038) Henri Poulaille: L’enfantement de la paix (Paris 1926)

1039) Paul Léautaud: Le théâtre de Maurice Boissard (Paris 1926)

1040) (Pierre) Girard: Connaissez mieux le cœur des femmes (Paris 1927)

Monte Carlo

1041) Maurice Renard: Lui (Paris 1927)

1042) Georges Grappe: Un soir, à Cordone … (Paris 1926)

1043) François Bernouard: La fièvre d’amour (Paris 1927)

1044) (Pierre) Mac Orlan: Sous la lumière froide (Paris 1927)

1045) Jacques Roberti: Maisons de société (Paris 1927)

1046) Noël de Guy (Pseudonym für Gisèle Vallerey): L’Océanide (?)

1047) Martin Maurice: Nuit et jour (Paris 1927)

1048) Robert Dreyfus: Souvenirs sur Marcel Proust (Paris 1926)

1049) Ricarda Huch: Gottfried Keller

1050) Friedrich Gundolf: Andreas Gryphius (Heidelberg 1927)

1051) Valéry Larbaud: Fermina Marquez

1052) André Gide: Si le grain ne meurt (Paris 1924)

1053) Léon Daudet: Études et milieux littéraires (Paris 1927)

1054) Philippe Soupault: Guillaume Apollinaire (Marseille 1927)

1055) Nguyên-Trong-Hiêp: Paris, capitale de la France (Hanoi 1897) (so gut wie vollständig)

1056) (Georges) Courteline (Pseudonym für Georges Moineaux): Boubouroche (L’historique, la nouvelle et la comédie)

1057) Gustave Flaubert: L’éducation sentimentale

1058) Georges Duhamel: Voyage de Moscou (Paris 1927) (fast ganz)

1059) Kafka: Der Prozeß (Berlin 1925)

1060) (George Keith) Chesterton: Der geheimnisvolle Klub (übers. von Rudolf Nutt, München 1928)

1061) Robert Walser: Komödie (Berlin 1919)

1062) Guillaume Apollinaire: Les mamelles de Tirésias (Paris 1918)

1063) Karl Gröber: Kinderspielzeug aus alter Zeit (Berlin 1928)

1064) Nestroy: Der konfuse Zauberer

1065) Mechthilde Lichnowsky: Das Rendezvous im Zoo (Wien 1928)

1066) Thomas Mann: Unordnung und frühes Leid (Berlin 1926)

1067) Alfred Brust: Jutt und Jula (Leipzig 1928)

1068) Wilhelm Speyer: Der Kampf der Tertia (Berlin 1927)

1069) Adolf Behne: Neues Wohnen – neues Bauen (Leipzig 1927)

1070) Erich Stenger: Daguerres Diorama in Berlin (Berlin 1925)

1071) Hans Aufricht-Ruda: Die Verhandlung gegen La Roncière (Vorwort von Jakob Wassermann, Berlin 1927)

1072) Georges Moore: Albert und Hubert (übers. von Max Meyerfeld, Berlin 1928)

1073) François Porché: La vie douloureuse de Charles Baudelaire (Paris 1926)

1074) Karl Marx: Die Klassenkämpfe in Frankreich

1075) Georg und Anja Mendelssohn: Der Mensch in der Handschrift (Leipzig 1928)

1076) Freud: Jenseits des Lustprinzips

1077) Giraudoux: Églantine (Paris 1927)

1078) Marie le France (Pseudonym für Marie de Compiègne): Le poste sur la dune

1079) Julien Green: Adrienne Mesurat (wahrscheinlich: Paris 1927)

1080) Karl Gutzkow: (Über) Goethe im Wendepunkte zweier Jahrhunderte (Berlin 1836)

1081) E(dward) Philips Oppenheim: Die Abenteuer der Zwei (übers. von A. F. von Bringen, München 1928)

1082) Iwan Bunin: Der Herr aus San Francisco Novellen (übers. von Käthe Rosenberg, Berlin 1922)

1083) Goethe: Stella

1084) Joseph Conrad: Der Nigger vom „Narzissus“ (wahrscheinlich: übers. von Ernst W. Freissler, Berlin 1927)

1085) L(ouis) Lewin: Phantasica (wahrscheinlich: Berlin 1927)

1086) André Gide: Isabelle

1087) E(lizabeth) de Clermont-Tonnerre: Mémoires au temps des équipages I (Paris 1928)

1088) Edgar Wallace: Die drei Gerechten (übers. von Richard Küas, Leipzig 1927)

1089) Hermann Hesse: Der Steppenwolf

1090) (Elizabeth de) Clermont-Tonnerre: Robert de Montesquiou et Marcel Proust (Paris 1925)

1091) Wilhelm Speyer: Charlott etwas verrückt (Berlin 1927)

1092) Julien Green: Mont-Cinère (übers. von Rosa Bremer-Lucka, Wien, Leipzig 1928)

1093) Hermann Kesten: Josef sucht die Freiheit (Berlin 1927)

Berlin Düsseldorfer Straße Frühjahr 1929

1094) Adolf Behne: Eine Stunde Architektur (Stuttgart 1928)

1095) Martin Beradt: Leidenschaft und List (Berlin 1928)

1096) Ernest Hemingway: Fiesta (übers. von Annemarie Horschitz, Berlin 1928)

1097) Jules Romains: Der Gott des Fleisches (übers. von Hans Feist, Berlin 1929)

1098) (Gabriel) D’Aubarède: Agnès (Paris 1928)

1099) Willa Cather: Frau im Zwielicht (übers. von Magda Kahn, Freiburg 1929)

1100) Erich Auerbach: Dante als Dichter der irdischen Welt (Berlin 1929)

1101) Rudolf Borchardt: Epilegomena zu Dante 1 (Berlin 1923)

1102) André Breton: Nadja (Paris 1928)

Zürich Juli/Aug. 1929 San Gimignano

1103) Chesterton: Das Geheimnis des Pater Brown (übers. von Rudolf Nutt, München 1929)

1104) Wilhelm Speyer: Frau von Hanka (wahrscheinlich: Berlin 1928)

1105) Pierre Naville: La révolution et les intellectuels (Paris 1927)

1106) André Billy: Apollinaire vivant (Paris 1923)

1107) Siegfried Giedion: Bauen in Frankreich Eisen Eisenbeton (Leipzig, Berlin 1928)

1108) (Fedor) Panferow: Die Genossenschaft der Habenichtse (übers. von Edith Hajos, Berlin 1928)

1109) Hermann Kesten: Ein ausschweifender Mensch (Berlin 1929)

1110) André Beucler: Le mauvais sort (Paris 1928)

1111) Herbert Ihering: Reinhardt, Jeßner, Piscator oder Klassikertod? (Berlin 1929)

1112) Arthur Holitscher: Es geschah in Moskau (Berlin 1929)

1113) Alexander Mette: Über Beziehungen zwischen Spracheigentümlichkeiten Schizophrener und dichterischer Produktion (Dessau, Dresden 1928)

1114) Julian Green: Léviathan (Paris 1929)

Zoppot

1115) Hamsun: Landstreicher (übers. von Julius Sandmeier und Sophie Angermann, München 1928)

Berlin Friedrich Wilhelm Straße 15

1116) Margarete Böhme: Tagebuch einer Verlorenen (recte: überarb. und hg. von Margarete Böhme, Berlin 1905)

1117) C. G. Jung: Die Frau in Europa (Zürich 1925)

1118) (Iwan) Gontscharow: Oblomov (übers. von Clara Brauner)

1119) Jean Cocteau: Les enfants terribles (Paris 1929)

1120) Anatolij Mariengof: Zyniker (übers. von Gregor Jarcho, Berlin 1929)

1121) Margaret Kennedy: Zuflucht (übers. von E. L. Schiffer, Hamburg 1929)

1122) Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz (Berlin 1929)

1123) Panait Istrati: Vers l’autre flamme (Paris 1929)

1124) Karl Kraus: Heine und die Folgen

1125) Thornton Wilder: Die Cabala (übers. von Herberth E. Herlitschka, Wien 1929)

1126) Thornton Wilder: Die Brücke von San Luis Rey (übers. von Herberth E. Herlitschka, Wien 1929)

1127) Panait Istrati: Soviets 1929 (Paris 1929)

1128) Fritz Ernst: Studien zur europäischen Literatur (Zürich 1930)

1129) Ernest Hemingway: Männer (übers. von Annemarie Horschitz, Berlin 1930)

1130) Eugène Dabit: L’Hôtel du Nord (Paris 1929)

1131) Paul Léautaud: Lettres 1902–1918 (Paris 1929)

1132) Christian Reuter: Schelmuffsky

1133) In memoriam Oskar Panizza (München 1926)

1134) Oskar Panizza: Das Liebeskonzil

1135) James-Ensor-Festschrift (Hannover 1927)

1136) S. Kracauer: Die Angestellten (Frankfurt a.M. 1930)

1137) G(abriele) Eckehard: Das deutsche Buch im Zeitalter des Barock (Berlin 1930)

1138) (Lothar) Brieger: Theodor Hosemann (München 1920)

(Im Manuskript fehlt Nr. 1139)

1140) Studien über Karl Kraus (Mit Beiträgen von Carl Dallago, Ludwig von Ficker und Karl Borromäus Heinrich, Innsbruck 1913)

1141) Rundfrage über Karl Kraus (in: „Der Brenner“ III. Jg., 18.–20. Heft, 1913, oder: Innsbruck 1917)

1142) Anton Kuh: Der Affe Zarathustra (Wien 1925)

1143) (Georg) Kulka und (Wolf) Przygode: Der Zustand Karl Kraus (Potsdam 1920)

1144) Max Rychner: Karl Kraus (Wien 1924)

1145) Nathan Asch: Der 22 August (übers. von Hermynia zur Mühlen, Berlin 1930)

1146) Marcel Jouhandeau: Astaroth (Paris 1929)

1147) Marcel Jouhandeau: Prudence Hautechaume (Paris 1927)

1148) Leopold Liegler: Karl Kraus und sein Werk (Wien 1920) (durchgesehen)

1149) Léopold Chauveau: Monsieur Lyonnet (Paris 1930)

Norwegen Juli/August 1930 Zoppot

1150) Bert Brecht: Mann ist Mann (Berlin 1926)

1151) Knut Hamsun: Das letzte Kapitel (übers. von Erwin Magnus)

1152) Alfred Bäumler: Bachofen und Nietzsche (Zürich 1929)

1153) André Gide: Die Schule der Frauen (übers. von Käthe Rosenberg, Stuttgart 1929)

(Nr. 1154 und Nr. 1155 werden im Manuskript wiederholt)

1154(1)) André Gide: Robert

1155(1)) Martin Beradt: Der deutsche Richter (Frankfurt a.M. 1930)

Berlin Prinzregentenstr. September/Dezember 1930

1154(2)) E C Bentley: Der Sprung durchs Fenster (übers. von R. Friedmann, Berlin 1928)

1155(2)) Klaus Mann: Geschwister (Berlin 1930)

1156) Lion Feuchtwanger: Erfolg (Wien 1930)

(Nr. 1157 bis 1188 und 1190 bis 1225 werden im Manuskript zweimal benutzt)

1157(1)) Shakespeare: Timon von Athen (wahrscheinlich: nach der Übers. von Dorothea Tieck bearb. von Karl Kraus, Wien 1930)

1158(1)) Lichtenberg: Timorus oder Verteidigung zweier Juden (wahrscheinlich: hg. von Hermann Meyer, Vorwort von Martin Domke, Berlin 1926)

1159(1)) Hemingway: In einem andern Land (übers. von Annemarie Horschitz, Berlin 1930)

1160(1)) L. Carroll: Alice im Wunderland

1161(1)) Ernst Bloch: Spuren (Berlin 1930)

1162(1)) Hofmannsthal: Fragmente eines Romans (i.e. Andreas oder Die Vereinigten, in: Corona, 1. Heft und 2. Heft, München, Zürich 1930)

1163(1)) Otto Roeld: Malenski auf der Tour (Berlin 1930) (durchgesehen)

1164(1)) E(rich Friedrich) Podach: Nietzsches Zusammenbruch (Heidelberg 1930)

1165(1)) (Pierre) Mac Orlan: Alkoholschmuggler (übers. von Paul Cohen- Portheim, Berlin 1927)

1166(1)) Karl Korsch: Marxismus und Philosophie (Leipzig 1930)

1167(1)) Thomas Mann: Deutsche Ansprache (Berlin 1930)

1168(1)) Malraux: Les conquérants

1169(1)) Mansfield Scott: Der schwarze Kreis (übers. von Iris Doerfer-Kogbell, Berlin 1930)

Paris Dez 1930 Jan 1931 Straßburg

1170(1)) Johannes von Günther: Cagliostro (Leipzig 1927) (durchgesehen)

1171(1)) Friedrich Kroner: Der Kreisel (Berlin 1923)

1172(1)) Marcel Jouhandeau: Ximenès Manlinjoude (Paris 1927)

Berlin Februar/Mai 1931

1173(1)) Wilhelm Speyer: Die goldne Horde (Berlin 1930)

1174(1)) Jean Cocteau: La voix humaine (Paris 1930)

1175(1)) (Richard) Hughes: Ein Sturmwind auf Jamaika (übers. von Elsie MacCalman, Berlin 1931)

1176(1)) Anthony Berkeley: Der Detektivklub (Berlin 1921)

1177(1)) Polgar: Die Defraudanten (Berlin 1931)

1178(1)) Das Problem des Klassischen und die Antike (hg. von Werner Jaeger, Leipzig 1931)

1179(1)) L’affaire Redureau Documents réunis par André Gide (Paris 1930)

1180(1)) Matjew Roesmann: Fischbein streckt die Waffen (übers. von Jos. Kalmer und Boris Krotkow, Berlin 1931)

Juan-les-Pins Mai-Juni 1931 Le Lavandou

1181(1)) Franz Kafka: Das Schloß (München 1926)

1182(1)) Franz Kafka: Amerika (München 1927)

1183(1)) Théo Varlet: Aux paradis du hachich (Paris 1930)

1184(1)) Hellmuth Kaiser: Franz Kafkas Inferno (Wien 1931)

1185(1)) Kafka: Betrachtung (Leipzig 1913)

1186(1)) Hauptmann: Friedensfest Einsame Menschen College Crampton

Berlin 1931/32

1187(1)) Ljesskow: Geschichten aus der alten Zeit (München 1925)

1188(1)) (Fritz) Matthies-Masuren: Künstlerische Photographie (Bielefeld 1922)

(Im Manuskript springt die Numerierung von 1188 zu 1190)

1190(1)) (Raymond) Radiguet: Le diable au corps (Paris 1935)

1191(1)) Friedrich Gundolf: Annette von Droste-Hülshoff (Berlin 1931)

1192(1)) Hans Fallada: Bauern, Bonzen und Bomben (Berlin 1931)

1193(1)) Theodor Haecker: Vergil (Leipzig 1931)

1194(1)) Ludwig Winder: Doktor Muff (Berlin 1931)

1195(1)) Oskar Maria Graf: Bolwieser (Berlin 1930)

1196(1)) Marieluise Fleisser: Mehlreisende Frieda Geier (Berlin 1931)

1197(1)) Fritz Ernst: Die Schweiz als geistige Mittlerin (Zürich 1932)

1198(1)) Otto Heller: Untergang des Judentums (Berlin 1931)

1199(1)) (Alexander) Lernet-Holenia: Abenteuer eines jungen Herrn in Polen (Berlin 1931)

1200(1)) E(rich Friedrich) Podach: Gestalten um Nietzsche (Weimar 1931)

1201(1)) Gide: Oedipe

1202(1)) J(ulius) Regis: Der Tiger (übers. von Mia Merett)

Ibiza Mai/Juli 1932

1203(1)) Joseph Gantner: Revision der Kunstgeschichte (Wien 1932)

1204(1)) Stendhal: La chartreuse de Parme (s. Nr. 674)

1205(1)) Flaubert: Bouvard et Pécuchet

1206(1)) Gide: Paludes

1207(1)) Julien Green: Épaves (Paris 1932)

1208(1)) Alfred Zander: Leben und Erziehung in Pestalozzis Institut zu Iferten (Aarau 1932)

1209(1)) Trotzki: Ma vie (übers. von Maurice Parijanine, Paris 1930)

1210(1)) Trotzki: Geschichte der russischen Revolution I Februarrevolution (übers. von Alexandra Ramm, Berlin 1931)

1211(1)) Fontane: Der Stechlin

1212(1)) Adrienne Monnier: Fableaux (Paris 1932)

1213(1)) Thornton Wilder: Die Cabala (s. Nr. 1125)

1214(1)) Hemingway: In unserer Zeit (übers. von Annemarie Horschitz, Berlin 1932)

Poveromo August–November 1932

1215(1)) Wilhelm Speyer: Sommer in Italien (Berlin 1932)

1216(1)) Roger Martin du Gard: Un taciturne (Paris 1932)

1217(1)) Schalom Asch: La chaise électrique (Paris 1931)

1218(1)) Hilaire Belloc: Der Sklavenstaat (übers. von Arthur Salz, Stuttgart 1925)

1219(1)) Arthur Rosenberg: Geschichte des Bolschewismus (Berlin 1932)

1220(1)) Bruno Frank: Der General und das Gold (Berlin 1932)

1221(1)) Wilhelm Speyer: Der Roman einer Nacht (Berlin 1932)

1222(1)) J(ohn) J(ervis) Connington (Pseudonym für Alfred Walter Stewart): Das verschwundene Kleinod (Berlin 1928)

1223(1)) Wilhelm Speyer: Wie wir einst so glücklich waren

1224(1)) Arthur Rosenberg: Die Entstehung der deutschen Republik (Berlin 1928)

1225(1)) Emanuel Bin Gorion: Ceterum recenseo (Berlin 1932)

Berlin Nov 1932–März 1933

1226) I. S. Fletcher: Der Alpdruck (übers. von Ravi Ravendro, Berlin 1930)

1227) Anja Mendelssohn: Schrift und Seele (Leipzig 1933)

1228) Arnold Bennett: Konstanze und Sophie (übers. von Daisy Brody, München 1932)

1229) E(arl) D(err) Biggers: Derrière ce rideau (Französisch von Postif, Paris 1930)

1230) Wiesengrund: Kierkegaard (Tübingen 1933)

1231) Gottfried Benn: Nach dem Nihilismus (München 1932)

1232) (Alexander) Lernet-Holenia: Ljuba’s Zobel (Berlin 1932)

Paris März/April 1933

1233) Rudolf Leonhard: De l’Allemagne (Paris 1933)

(Nr. 1234 bis 1249 werden im Manuskript zweimal, z.T. dreimal benutzt)

1234(1)) Emmanuel Bove: Le meurtre de Suzy Pommier (Paris 1933)

Ibiza April/Oktober 1933

1235(1)) Anthony Berkeley: Le meurtre de Piccadilly (Paris 1933)

1236(1)) Georges Simenon: Le relais d’Alsace (Paris 1930)

1237(1)) Albert Thibaudet: La république des professeurs (Paris 1927)

1238(1)) Emmanuel Berl: Mort de la pensée bourgeoise Ibiza

1239(1)) Blaise Cendrars: Moravagine (Paris 1926)

1240(1)) Willi Koch: Stefan George (Halle 1933)

1241(1)) Georges Simenon: Les treize coupables (Paris 1932)

1242(1)) Leo Trotzki: Geschichte der russischen Revolution Oktober(revolution, übers. von Alexandra Ramm, Berlin 1933)

1243(1)) R. L. Stevenson: Die seltsame Geschichte von Dr. Jekyll und Mr. Hyde

1244(1)) Werner Schelle: Die Polizei wird nervös (Berlin 1933)

1245(1)) (Robert Cedrici) Sherriff: Badereise im September (übers. von Hans Reisiger, Berlin 1933)

1246(1)) Georges Simenon: M Gallet, décédé (Paris 1931)

1247(1)) Georges Simenon: Le pendu de Saint-Pholien (Paris 1931)

1248(1)) Georges Simenon: Le port des brumes (Paris 1932)

1249(1)) Arnold Bennett: Clayhanger Hilda (übers. von Daisy Brody, Zürich 1930)

1250) Lucien Febvre: (Une Destine:) Martin Luther (Paris 1928)

1251) Albert Mirgeler: Geschichte und Dogma (Leipzig 1928)

1252) Ditlef Nielsen: Der geschichtliche Jesus (übers. von Hildebrecht Hommel, München 1928)

1253) Georges Simenon: Les treize coupables (Paris 1932) (s. Nr. 1241(1))

1254) Arnold Bennett: Leben Liebe und gesunder Menschenverstand (übers. von H. Guttmann, Leipzig 1926)

Paris Oktober 1933 Juni 1934

1255) Daisy Ashford: Les jeunes visiteurs (übers. von Maurice Sachs, Vorwort von Jean Cocteau, Genf 1927)

1256) Leo Trotzki: La quatrième internationale et l’URSS (Paris 1933)

1157(2)) Wolfgang Stechow: Apollo und Daphne (Leipzig, Berlin 1932)

1158(2)) Georges Laronze: Le baron Haussmann (Paris 1932)

1159(2)) Othmar Meisinger: Vergleichende Wortkunde (München 1932)

1160(2)) Bernard (von) Brentano: Berliner Novellen (Zürich 1934)

1161(2)) André Malraux: La condition humaine (Paris 1933)

1162(2)) S. J. Agnon: In der Gemeinschaft der Frommen (übers. von Gerhard Scholem, N. N. Glatzer, Berlin 1933)

1163(2)) Heinz Werner: Grundfragen der Sprachphysiognomie (Leipzig 1932)

1164(2)) Alain-Fournier: Le grand Meaulnes

1165(2)) André Gide: Numquid et tu?

1166(2)) Maurice Renard: Le voyage immobile

1167(2)) Julien Benda: Discours à la nation européenne (Paris 1933) (fast vollständig)

1168(2)) Somerset Maugham: La passe dangereuse (übers. von E.-R. Blanchet, Paris 1926)

1169(2)) Ernst Ottwalt: Denn sie wissen, was sie tun (Prag 1931)

1170(2)) O. M. Graf: Einer gegen alle (Berlin 1932)

1171(2)) Leo Perutz: St. Petri-Schnee (Wien 1933)

1172(2)) Julien Green: Le Visionnaire (Paris 1934)

1173(2)) Edith Thomas: L’homme criminel (Paris 1934)

1174(2)) Henriette Valet: Madame 60 bis (Paris 1934)

1175(2)) Brecht: Die Rundköpfe und die Spitzköpfe (Manuscript)

1176(2)) Maurice Rué: La route aux embûches (Paris 1934)

1177(2)) Franz Kafka: Betrachtung (Leipzig 1913) (s. Nr. 1185(1))

1178(2)) Franz Kafka: Das Urteil (Leipzig 1916)

1179(2)) Franz Kafka: Die Verwandlung (Leipzig 1916)

1180(2)) Benoît Vince: Dans l’escalier (Paris 1934)

1181(2)) Paul Valéry: L’idée fixe

1182(2)) Ehrenbourg: (Duhamel, Gide, Malraux, Mauriac, Morand, Romains, Unamuno) Vus par un écrivain d’URSS (Französisch von Madeleine Étard, Paris 1934)

Skovsbostrand Dragor Skovsbostrand Juni-Oktober 1934

1183(2)) Fallada: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt … (Berlin 1934)

1184(2)) Balzac: La cousine Bette

1185(2)) Johan Bojer: Die Lofotfischer (übers. von Else von Hollander, rev. von Julius Sandmeier und Sophie Angermann)

1186(2)) Henri de Montherlant: Les célibataires (Paris 1934)

1187(2)) Louis Roubaud: La prison de velours (Paris 1934)

1188(2)) Georges Simenon: Les gens d’en face (Paris 1933)

1189(2)) Frank (F. Braun): Dr Losseis Geschäfte (Leipzig 1934)

1190(2)) Lassiter Wren und Randle McKay: Jeder sein eigner Detektiv (Wien 1930)

1191(2)) Dostojewski: Schuld und Sühne

1192(2)) Jacques Viot: Déposition de Blanc (Paris 1932)

1193(2)) Robert Neumann: Karriere (Stuttgart 1931)

1194(2)) Gottfried Keller: Das Sinngedicht

1195(2)) Josef Ruederer: Die Fahnenweihe

1196(2)) Leo Perutz: Die Geburt des Antichrist (Wien 1921)

Paris Oktober 1934

1197(2)) Stevenson: Der Junker von Ballantrae

San Remo November 1934-März 1935

1198(2)) E(dward) Phillips Oppenheim: Seine fixe Idee (übers. von Manfred Georg, Leipzig 1930)

1199(2)) Conan Doyle: Die drei Giebel (übers. von Eva Fritsche, Berlin 1927)

1200(2)) Conan Doyle: Des Löwen Mähne (übers. von Eva Fritsche und Else Baronin von Werkmann, Berlin 1928)

1201(2)) S S von Lien (?): Hände weg von der Bliß (?)

1202(2)) Jean Prévost: Le sel sur la plaie (Paris 1934)

1203(2)) Anton Tschechow: Die Tragödie auf der Jagd (übers. von Hans Halm und Richard Hoffmann)

1204(2)) Richard Connell: Ein stummer Passagier (übers. von Annie Holmke, Berlin 1934)

1205(2)) Simenon: Les suicidés (Paris 1934)

1206(2)) Agatha Christie: Les quatres (Französisch von Xavier Roux, Paris 1933)

1207(2)) J M Walsh: Tod im Autobus (übers. von Klaus Thomas, Berlin 1933)

1208(2)) Agatha Christie: Le train bleu (Paris 1933)

1209(2)) Brecht: Dreigroschenroman (Amsterdam 1934)

1210(2)) Jean Guéhenno: Journal d’un homme de quarante ans (Paris 1934)

1211(2)) Pierre Véry: M Marcel des pompes funèbres (Paris 1934)

1212(2)) Byzantinische Legenden (übers. von Hans Lietzmann, Jena 1911) (fast vollständig)

1213(2)) (Elie) Ilf et (Eugène) Petrov: Un millionaire aupays des Sovjets (Französisch von V. Llona et P. Stavrov, Paris 1934)

1214(2)) J(ean)-T(oussaint) Samat: L’horrible mort de Miss Gildchrist (Paris 1934)

1215(2)) Georges Simenon: La nuit du carrefour (Paris 1931)

1216(2)) Maupassant: L’inutile Beauté

1217(2)) Ernst Bloch: Erbschaft dieser Zeit (Zürich 1935) (fast vollständig)

1218(2)) (Pierre) Drieu la Rochelle: La comédie de Charleroi (Paris 1934)

1219(2)) Lothar Brieger: Die großen Kunstsammler (Berlin 1931)

Monte-Carlo März-April 1935

1220(2)) Marcel Brion: Le caprice espagnol (Paris 1929)

1221(2)) Pierre Very: Meurtre Quai des Orfèvres (Paris 1934)

1222(2)) Pierre Very: Le clavier universel (Paris 1934)

1223(2)) Pierre Véry: L’assassinat du Père Noël (Paris 1934)

1224(2)) Philip Macdonald: Der Tod in der Wüste (übers. von Anton Mayer, Berlin 1929)

1225(2)) Pierre Fréderix: Machines en Asie (Paris 1934)

(Im Manuskript springt die Numerierung von 1225 zu 1236)

1236(2)) Hofmannsthal: Die Frau ohne Schatten (s. Nr. 707)

1237(2)) Hofmannsthal: Der Turm (s. Nr. 967)

1238(2)) Hans Possendorf: (Achtung!) Geld ohne Arbeit (München 1931)

1239(2)) Ernst Krenek: Karl V (Wien, Leipzig 1933)

(Im Manuskript springt die Numerierung zu 1234 zurück)

1234(2)) Willi Bredel: Die Prüfung

1235(2)) (Egon Caesar) Conte Corti: Der Zauberer von Homburg und Monte Carlo (Leipzig 1932)

1236(3)) André Gide et notre temps (Entretien tenu au siège de l’Union pour la Vérité, Paris 1935)

1237(3)) Ignazio Silone: Die Reise nach Paris (übers. von Nettie Sutro, Zürich 1934)

1238(3)) (Joseph Smith) Fletcher: Das Geheimnis um Mr. Marbury (übers. von Hans Barbeck, Berlin 1930)

1239(3)) Pierre Dugast: La toque de breitschwantz (Paris 1933)

1240(2)) Karl Billinger: Schutzhäftling (Nr.) 880 (Paris oder Moskau 1935)

1241(2)) (Pierre) Chaine et (Noré) Brunei: Le bal tragique (Paris 1934)

1242(2)) Georges Simenon: Le chien jaune (Paris 1931)

1243(2)) Jacques Decrest (Pseudonym für Jacques Napoléon Faure-Biguet): Le rendez-vous du dimanche soir (Paris 1935)

1244(2)) Richard Koch: Der Zauber der Heilquellen (Stuttgart 1933)

1245(2)) Jean Pallu: Le Créole du central garage (Paris 1935)

1246(2)) Pierre Véry: Le réglo (Paris 1935)

(Im Manuskript werden Nr. 1241 bis 1246 ein drittes Mal wiederholt)

1241(3)) Jean Cassou: Les inconnus dans la cave (Paris 1933)

1242(3)) Pierre Jean Jouve: Vagadu (Paris 1932) (zum großen Teil)

1243(3)) Maurice Fombeure: Soldat (Paris 1935)

1244(3)) Paul Nizan: Le cheval de Troie (Paris 1935)

1245(3)) Georges Simenon: Les clients d’Avrenos (Paris 1935)

1246(3)) Raymond Queneau: Gueule de pierre (Paris 1935)

1247(2)) Georges Simenon: Les Pitard (Paris 1935)

1248(2)) Roger Vitrac: Le coup de Trafalgar (Paris 1936)

1249(2)) Maurice Sachs: Alias (Paris 1935)

(Im Manuskript springt die Numerierung von 1249 zu 1550)

1550) Georges Simenon: Quartier nègre (Paris 1935)

1551) Claude Aveline: L’homme de Phalère

1552) Marcel Aymé: La jument verte

1553) C(harles) F(erdinand) Ramuz: Taille de l’homme (Paris 1935)

1554) Gilbert Maire: Bergson mon maître (Paris 1935)

1555) Jean Giraudoux: Laguerre deTroie n’aura pas lieu (Paris 1935)

1556) Michel Ferry: Petit Hôtel (Paris 1935)

1557) Simenon: L’écluse, No 1 (Paris 1935)

1558) Simenon: L’évadé (Paris 1936)

1559) Fritz Lieb: Das geistige Gesicht des Bolschewismus (Bern 1936)

1560) Pierre Véry: Les disparus de Saint-Agil (Paris 1935)

1561) Jacques Decrest: La petite fille des Bois-Colombes (Paris 1936)

1562) Bernard von Brentano: Theodor Chindler (Zürich 1936)

1563) Herman Melville: Billy Budd (wahrscheinlich: übers. von Pierre Leyris, Paris 1935)

1564) Jean Pallu: Les novices (Paris 1936)

1565) Aldous Huxley: Croisière d’hiver. (Voyage) en Amérique centrale (Französisch von Jules Castier, Paris 1935)

1566) Brecht: Der Dreigroschenprozeß (in: Versuche 8–10, Berlin 1931)

1567) (Clifford Henry Benn) Kitchin: La mort de ma tante (Französisch von Jean Fayard, Paris 1932)

1568) Simenon: Les demoiselles de Concarneau (Paris 1936)

1569) Gide: Nouvelles pages de journal ((1932–1935), Paris 1936)

1570) Gide: Les nouvelles nourritures (Paris 1935)

1571) Louis Aragon: Pour un réalisme socialiste (Paris 1935)

1572) Claude Aveline: La double mort de Frédéric Belot (Paris 1935)

Skovsbostrand Sommer 1936

1573) (Joseph Smith) Fletcher: Das Teehaus in Mentone (übers. von Leonard von Herget, Leipzig 1934)

1574) Georges Simenon: Alpdruck (Berlin 1935)

1575) Georges Simenon: Les fiançailles de M Hire (Paris 1933)

1576) Karl Marx als Denker Mensch und Revolutionär (hg. von David Rjazanov, Wien, Berlin 1928)

1577) Balzac: Le cousin Pons

1578) (Ignazio) Silone: Brot und Wein (Zürich 1936)

1579) Boris Souvarine: Staline (Paris 1935) (teilweise)

San Remo Herbst 1936

1580) Étienne Aleret: La mort en blouse blanche (Paris 1936)

1581) A A Milne: Das Geheimnis des roten Hauses (übers. von Gertrud Bauer, Stuttgart 1929)

1582) Tristan Bernard: Die Frau des Polizeiinspektors (übers. von Ellen Godwyn, Berlin 1920)

1583) Joseph Conrad: Sieg (übers. von Elsie McCalman, Berlin 1927)

1584) La querelle du réalisme (Deux débats par l’Association des peintures et sculptures de la maison de la culture. Mit Beiträgen von Lurçat, Granaire u.a., Paris 1936)

1585) Simenon: Long cours (Paris 1936)

1586) Hilde Rigaudias-Weiss: Les enquêtes ouvrières en France entre 1830 et 1848 (Vorwort von C. Bouglé, Paris 1936)

1587) Gisèle Freund: La photographie en France au XIXe siècle (Paris 1936)

1588) Louis Bromfield: Un héros moderne (Französisch von Berthe Vulliemin, Paris 1935)

1589) Charles Dickens: Les grandes espérances (Französisch von Charles- Bernard Derosne)

1590) Fletcher: Um ein Testament (übers. von Ravi Ravendro, Berlin 1931)

1591) James Cain: Le facteur sonne toujours deux fois (Französisch von Sabine Berritz, Paris 1936)

1592) Henri de Montherlant: Les jeunes filles (Paris 1936)

1593) Henri de Montherlant: Pitié pour les femmes (Paris 1936)

1594) Georges Simenon: Pietr le Letton (Paris 1931)

1595) Jacques Decrest (Pseudonym für Jacques Napoléon Fauvre-Biguet): L’oiseau poignard (Paris 1936)

1596) Baudelaire: Le spleen de Paris

1597) Balzac: Grandeur et décadence de César Birotteau

1598) Philip Macdonald: Die weiße Krähe (übers. von Ernst Simon, Wien 1930)

1599) Rosamond Lehmann: Mädchen auf der Suche (übers. von Herbert E. Herlitschka und Ernst E. Stein, Leipzig 1932)

1600) Eduard Fuchs: Tang-Plastik (München 1924)

1601) Eduard Fuchs: Dachreiter (München 1924)

1602) André Gide: Retour de l’URSS (Paris 1936)

1603) Abel Bonnard: Les modérés (Paris 1936)

1604) Wladimir Weidlé: Les abeilles d’Aristée (Paris, Brügge 1936)

1605) (René) Étiemble: L’enfant de chœur (Paris 1937)

1606) François de Roux: Jours sans gloire (Paris 1935)

1607) René Laporte: Les chasses de novembre (Paris 1936)

1608) Histoires de fantômes anglais (présentées par Edmond Jaloux, Französisch von Georgette Camille, Paris 1936)

1609) Robert Bourget-Pailleron: Les clefs de la caisse (Paris 1936)

1610) Fourier ed (Félix) Armand et (René) Maublanc (Paris 1937)

1611) Bernard von Brentano: Prozeß ohne Richter (Amsterdam 1937)

1612) G K Chesterton: Dickens (Französisch von Achille Laurent und L. Martin- Dupont, Paris 1927)

1613) S(iegfried) Kracauer: (Jacques) Offenbach (und das Paris seiner Zeit, Amsterdam 1937)

1614) Somerset Maugham: L’enroûte (Französisch von E. R. Blanchot, Paris 1928)

1615) Gustave Geffroy: L’enfermé

1616) Emil Kaufmann: Von Ledoux bis Le Corbusier (Wien, Leipzig 1933)

1617) Puisné Landais: La grande peur de Kong Sinn Fat

1618) Ramuz: Derborence (Paris 1936)

San Remo Juni-August 1937

1619) Jean Cassou: Les massacres de Paris (Paris 1936)

1620) Charles Baudelaire: L’art romantique

1621) André Gide: Retouches à mon retour de l’URSS (Paris 1937)

1622) Simenon: Le testament Donadieu (Paris 1937)

1623) Anita Loos: Les hommes préfèrent les blondes (Französisch von Lucie Saint-Elme und Harry Morgan, Paris 1929)

1624) Grete de Francesco: Die Macht des Charlatans (Basel 1937) (durchgesehen)

1625) B. Traven: Der Schatz der Sierra Madre

1626) C G Jung: Seelenprobleme der Gegenwart (2. Aufl., Zürich, Leipzig, Stuttgart 1932)

1627) Henri Calet: Le mérinos (Paris 1937)

1628) Georges Laronze: Histoire de la Commune de 1871 (Paris 1928) (zum größten Teil)

1629) Léon Daudet: La tragique existence de Victor Hugo (Paris 1937)

1630) Anna Seghers: Die Rettung (Amsterdam 1937) (fast vollständig)

1631) Thomas Mann: Mario und der Zauberer

1632) Jules Romains: Le vin blanc de la Villette

1633) Jules Romains: Le 6 octobre (Paris 1932)

1634) Jules Romains: Crime de Quinette (Paris 1932)

1635) Margery Allingham: Blumen für den Richter (übers. von Marie Rieger, Wien 1937)

1636) Colette: Bella-Vista (Paris, Montrouge 1937)

1637) Daniel Halévy: Pays parisien (Paris 1932)

1638) Sigurd Christiansen: Deux vivants et un mort (durchgesehen)

1639) François Porché: La vie douloureuse de Charles Baudelaire (Paris 1926) (s. Nr. 1073)

1640) Arthur Koestler: Ein spanisches Testament (Zürich 1938)

1641) E(ugène) et J(acques) Crépet: Charles Baudelaire (Paris 1906; recte: 1907)

1642) Thornton Wilder: Dem Himmel bin ich auserkoren (übers. von Herbert E. Herlitschka, Leipzig, Wien 1935)

1643) Claudius Grillet: Victor Hugo spirite (Lyon, Paris 1929)

1644) Louis Weiss: Souvenirs d’une enfance républicaine (Paris 1937) (fast vollständig)

Skovsbostrand Juni bis Oktober 1938

1645) Balzac: L’illustre Gaudissart

(Im Manuskript fehlt Nr. 1646)

1647) Theodor Fontane: Unterm Birnbaum

1648) B. Traven: Das Totenschiff

1649) Marx: Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte (hg. und eingeleitet von David Rjazanov, Wien, Berlin 1927)

1650) Marx: Glossen zum Gothaer Programmentwurf (recte: Randglossen zum Programm der Deutschen Arbeiterpartei, hg. und eingeleitet von Karl Korsch, Berlin, Leipzig 1922)

1651) H(ans) J(osé) Rehfisch: Der Frauenarzt (Berlin 1929)

1652) Agatha Christie: Mord auf dem Golfplatz

1653) Hugo von Hofmannsthal: Versuch über Victor Hugo (München 1925)

1654) Gerhart Hauptmann: Fuhrmann Henschel

1655) Anthony Abbot (Pseudonym für Fulton Oursler): Das Rätsel um die Zirkuskönigin (übers. von G. Goyert, Leipzig 1935)

1656) Max Brand: Der Weg zur Freude (übers. von Hellmuth Wetzel, Berlin 1929)

1657) Gerhart Hauptmann: Die Ratten

1658) Heinz Liepmann: … wird mit dem Tode bestraft (Zürich 1935)

1659) Oskar Maria Graf: Der Abgrund (London 1936)

1660) Heinz Herford: Ein Napoleon wird gesucht (Leipzig 1933)

1661) Joseph Conrad: Mit den Augen des Westens

1662) Somerset Maugham: Servitude humaine (Paris 1937)

1663) Paul Nizan: La conspiration (Paris 1938)

1664) Paul Claudel: La mystique des pierres précieuses (Paris 1938)

1665) Jules Romains: Cela dépend de vous (Paris 1939)

1666) Raymond Queneau: Les enfants du Limon (Paris 1938)

1667) Dolf Sternberger: Panorama (Hamburg 1938)

1668) Marcel Aymé: Gustalin

1669) Ernest Hello: Ludovik (übers. von Hans Kauders, Leipzig 1927)

1670) Soma Morgenstern: Der Sohn des verlorenen Sohns (Berlin 1935)

1671) Pierre Frédérix: Souvenirs du tir aux hommes (Paris 1938)

1672) Jean Cassou: Légion (Paris 1939)

1673) Jean-Paul Sartre: Le mur (Paris 1939)

1674) Eugen Gottlob Winkler: Gestalten und Probleme (hg. von Hermann Rinn und Johannes Heitzmann, Dessau 1937) (z größten Teil)

1675) Henry James: Le tour d’écrou (übers. von M. Le Corbeiller, Paris 1929)

1676) Karl Korsch: Karl Marx (Ms.)

1677) Georges Bernanos: Scandale de la vérité (Paris 1939)

1678) Jean Cassou: Quarante-huit (Paris 1939)

1679) Georges Limbour: Les vanilliers (Paris 1938)

1680) Freud: Jenseits des Lustprinzips (3. Aufl., Wien 1923)

1681) Nouvelles histoires de fantômes anglais (hg. und Vorwort von Edmond Jaloux, Französisch von Georgette Camille, Paris 1939)

1682) Stephen Crane: Das blaue Hotel (übers. von Hermann Stresau und Hans Reisiger, Berlin 1937)

1683) Wallace Smith: Bessie Cotter (Französisch von Maurice Sachs, Paris 1939)

1684) Simenon: La Marie du port (Paris 1938)

1685) Balzac: Le peau de chagrin

1686) H(anns) E(rich) Kaminski: Céline en chemise brune (Paris 1938)

1687) Rousseau: Les Confessions (Paris 1931)

1688) Michel Leiris: L’âge d’homme (Paris 1939)

1689) (Lillian) Day et (Norbert) Lederer: Meurtre en mesure (Französisch von Jeanne Fournier-Pargoire, Paris 1937)

1690) Earl Derr Biggers: Le gardien des clefs (Französisch von Jeanne Fournier- Pargoire, Paris 1939)

1691) Jean de Tinan: Aimienne ou le détournement de mineure (1898)

1692) Fritz Stahl (Pseudonym für Siegfried Lilienthal): Paris (Berlin 1929)

1693) Joseph Conrad: Die Schattenlinie (Vorwort von Jakob Wassermann, übers. von Elsie McCalman, Berlin 1926)

1694) Pierre-Maxime Schuhl: Machinisme et philosophie (Paris 1938)

1695) Bernard von Brentano: Die ewigen Gefühle (Amsterdam 1939)

1696) Marcel Proust: Le temps retrouvé

1697) Georges Simenon: Les inconnus dans la maison (Paris 1940)

1698) Maurice Dommanget: (Auguste) Blanqui à Belle-Ile (Paris 1935)

1699) L(eonard) R(eginald) Gribble: Appel du bureau central (bearb. von Marguerite Toucas-Massillon, Paris 1938)

1700) Jules Romains: Vorge contre Quinette (Paris 1939)

1701) Jules Romains: La douceur de la vie (Paris 1939)

1702) Jean Rostand: Hérédité et racisme (Paris 1939)

1703) Victor Serge: Quand il (recte: S’il) minuit dans le siècle (Paris 1939)

1704) Henri Calet: Fièvre des polders (Paris 1939)

1705) C F Ramuz: Paris (Paris 1939)

1706) Georges Salles: Le regard (Paris 1939)

1707) Gaston Bachelard: Lautréamont (Paris 1939)

1708) Joseph Conrad: Das Herz der Finsternis (übers. von Ernst W. Freissler, Berlin 1933)

1709) Louis Dimier: L’évolution contre l’esprit (Paris 1939)

1710) Henri Focillon: Vie des formes (Paris 1934)

1711) Julien Gracq: Au château d’Argol (Paris 1938)

1712) Robert Hichens: La toque noire (adapt. de Joseph Kessel, Paris 1939)

Erstveröffentlichung des Verzeichnisses der gelesenen Schriften in GS VII, S. 437–476.

Entwendungen

Walter Benjamin und seine Quellen