Inhalt

Einleitung 1

Jutta Müller-Tamm, Caroline Schubert und Klaus Ulrich Werner

Schrift, Bild, Ding

Aisthesis und Operativität der Schrift. Über ‚Schriftbildlichkeit‘ 17

Sybille Krämer

Braille à la russe. Vom Gefühl und Ungefühl der Schrift 35

Georg Witte

Quickpieces. Zu den Filmmitschriften des Künstler-Archivars Vadim Zakharov 59

Annette Gilbert

Buchstabendinge. Zur Materialität des Schreibens in der Moderne (Goethe, Mörike, Mallarmé) 79

Cornelia Ortlieb

Schrift als Materialrest. N.V. Gogol’sIvan Fedorovič Špon’ka i ego tetuška(Ivan Fedorovič Spon’ka und sein Tantchen) 111

Caroline Schubert

Lesbarkeit – Unlesbarkeit

Eine „Schrift mit gekappter oder zugehängter Bedeutung“ – über Unlesbarkeit in der Kunst 135

Georg W. Bertram

Schreiben und Lesen im Spannungsfeld von Philosophie, Literaturtheorie und Politik 149

Jürgen Brokoff

Enigmatische Ästhetik. Zur Kulturgeschichte unlesbarer Schrift und ihrer künstlerischen Transformation 173

Andrea Polaschegg

Die ästhetische Resonanz unlesbarer Zeichen bei Xu Bing und Axel Malik 199

Arne Klawitter

Schreibgesten

Ab/Schreiben. Handschrift zwischen Liebesdienst und Dienstbarkeit in GoethesWahlverwandtschaften, Eliots Middlemarch und Kellers Die mißbrauchten Liebesbriefe 219

Irmela Marei Krüger-Fürhoff

Gaston Bachelard und die Hände des Albert Flocon 241

Hans-Jörg Rheinberger

Die Seite als Horizont. Zu Henri Michaux’ Graphismen 255

Sabine Mainberger

„Dieses Buch haben zwei gemacht“. Zur Praxis des Schreibens in Bündnissen 277

Susanne Strätling

Es „schreibt kein Mensch mehr“ – digitalisierte Schreibpraxis und ihre Werkzeuge 305

Marie Millutat

Zu den Autorinnen und Autoren 319

Schreiben als Ereignis

Künste und Kulturen der Schrift

Series: