Aneignung und Wiederholung

Bilddiskurse im Werk von Gerhard Richter und Sigmar Polke

Author:
Julia Gelshorn
Search for other papers by Julia Gelshorn in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
Als die Malerei in der Nachkriegszeit in eine Krise gerät, suchen Künstler wie Gerhard Richter und Sigmar Polke ästhetische Radikalität nicht im so genannten »Ausstieg aus dem Bild«, sondern wenden sich einer Bildkritik im Medium der Malerei selbst zu.
Beide Künstler eignen sich malerisch Vorbilder aus der Kunstgeschichte und der Populärkultur an und markieren ihre Werke auf vergleichbare Weise als Wiederholungen von Bildern.
Das Buch analysiert diese Wiederholungen als Bezüge auf Diskurse der Kunstwelt einerseits und auf eine zeitgenössische visuelle Kultur andererseits, deren Kodes sie offen legen.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

  • Collapse
  • Expand