Merleau-Pontys Weg zur Welt der rohen Wahrnehmung

Reihe:

HerausgeberIn: Bernhard Waldenfels
AutorIn: Anna Orlikowski
Die Rede vom Rätsel der Sichtbarkeit indiziert ein Unsichtbares, das als Kehrseite einer auf Präsenz ausgerichteten Welt fungiert und sich jeder Durchsichtigkeit sowie jeder Beherrschung seitens des Subjekts entzieht.
Ausgehend von Maurice Merleau-Pontys unvollendetem Spätwerk Das Sichtbare und das Unsichtbare rekonstruiert dieses Buch dessen Entwicklungstendenzen einer Phänomenologie des Unsichtbaren. Diese knüpft
an die radikale Rehabilitierung der Wahrnehmungswelt an, die nicht ohne Konsequenzen für das an den Phänomenen orientierte Denken sowie das Denken der Subjektivität bleibt. Damit steht eine subjektzentrierte Konstitutionsleistung auf dem Prüfstand, bei gleichzeitiger Hervorhebung leiblich-passiver, unbewusster Vorgänge der Welterschließung. Der neue Zugang zur Wirklichkeit gründet auf der Sinnlichkeit des »Fleisches«.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.