Augenblicksaufzeichnung -- Momentaufnahme

Kleinste Zeiteinheit, Denkfigur, mediale Praktiken

Der Band erforscht das Interventionspotential kleinster Zeiteinheiten und fragt, wie literarische, musikalische und künstlerische Momentaufnahmen und Augenblicksaufzeichnungen mit Konzepten einer sprunghaften und diskontinuierlichen Zeitwahrnehmung korrespondieren.
Die Beiträge zeigen, inwiefern der aktuelle Erregungsdiskurs über die Tyrannei des Moments und den flüchtigen Augenblick einen historischen Index hat und immer von dem unterschwelligen Mitlaufen der Reflexion über Subjektivität begleitet ist. Es werden verschiedene Modi des Entzugs von Moment und Augenblick offengelegt und gezeigt, wie die Auseinandersetzungsgeschichte auf diese Unzugänglichkeit mit einem eigenen Bilddenken reagiert.
Mit Beiträgen von Eva Axer, Ursula Geitner, Toni Hildebrandt, Alexander Honold, Thomas Macho, Sigrid Nieberle, Birger Petersen, Eckhard Schumacher, Christian Wimplinger und Norbert Christian Wolf.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Annegret Pelz ist Key Researcher der Forschungsplattform „Mobile Kulturen und Gesellschaften“ der Universität Wien und z. Zt. Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald.
Birgit Erdle ist Gastprofessorin am Centrum für Jüdische Studien der Universität Graz, Senior Fellow for Jewish Studies am Lichtenberg-Kolleg, Universität Göttingen und Privatdozentin am Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte der TU Berlin.