Biography - A Play?

Poetologische Experimente mit einer Gattung ohne Poetik

Reihe:

Die Artikel dieses Bandes stellen Reflexionen über Variationsmöglichkeiten biographischer Poetologie vor, historische wie gegenwärtige Experimente, (inter-)mediale Spielformen, aber auch Alternativen der Narration in nicht-westlichen Kulturen.
Die Biographie kennt im Unterschied zu vielen Genres in der abendländischen Tradition keine Gattungspoetiken, nur Prototypen, Vorbilder, und ihre bis heute dominante Erzählordnung ist die chronologische. Im vorliegenden Band wird der Variationsreichtum experimenteller Biographik in seiner ganzen Breite dargestellt. Der Titel spielt auf das Drama „Biografie: Ein Spiel“ von Max Frisch an und ersetzt den Registrator, der dem Helden Kürmann erlaubt, sein Leben – immer wieder dessen entscheidende Situationen verändernd – neu zu leben, durch den Biographen, der die Vita des Biographierten formal wie inhaltlich als offenes Experiment mitgestaltet.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Günter Blamberger ist Direktor des Internationalen Kollegs Morphomata der Universität zu Köln.
Rüdiger Görner ist Professor of German Literature am Queen Mary College, University of London.
Adrian Robanus ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Internationalen Kolleg Morphomata.