Transformationen schöpferischer Vernunft

Kant – Hölderlin – Nietzsche

Series: 

Author: Johannes Epple
Blick ins Buch
Durch die Begegnung mit Immanuel Kants Kritik der Urteilskraft haben Friedrich Hölderlin und Friedrich Nietzsche wesentliche Impulse für ihr dichterisch-philosophisches Schaffen erhalten.
Johannes Epple zeigt in seiner Monografie, dass Hölderlins in den Hyperion eingearbeitete Kant-Lektüren einen erstrangigen Zugang zu Nietzsches oft als dunkel kritisiertes Werk Also sprach Zarathustra eröffnen. Zusätzlich weist Epple nach, dass die beiden Dichter auf je eigene Weise in Kants Dritter Kritik Grundlinien einer dionysischen Ästhetik freilegen und auf Basis dieser eine ästhetisch-metaphysische Vollendung der kritischen Philosophie durchführen.
For Friedrich Hölderlin and later for Friedrich Nietzsche, Immanuel Kant’s work was a constant point of reference as much as a source of friction within their artistic creations. Johannes Epple shows in his monograph that Hölderlin’s Hyperion, which turns Kant’s work into an aesthetic theory of life, also helps to better understand Nietzsche’s Thus spoke Zarathustra.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.