Browse results

You are looking at 1 - 3 of 3 items for :

  • Cultural History x
  • Wilhelm Fink x
  • Upcoming Publications x
  • Just Published x
  • Status (Books): Not Yet Published x
Clear All
Wahnsinn als Kulturtransfer in der Literatur der Renaissance
Author: Angela Oster
Die Studie präsentiert Kultur und Literatur des Wahnsinns der Renaissance in den verschiedenen Wissensgebieten: Dichtkunst (Ariosto, Tasso, Bruno) sowie in Medizin, Philosophie, Theologie und Gerichtswesen.
Der Wahnsinn in der Renaissance stellt zeitgenössisch kein Spezialgebiet in Einzelwissenschaften dar. Vielmehr ist er in allen Wissensordnungen omnipräsent, und es herrscht ein reger Kulturtransfer zwischen den Fächern, wobei Italien bekanntlich die sogenannte Leitkultur Europas in der Frühen Neuzeit darstellt. Der originelle Umgang mit Verrückten in der Vormoderne erlaubt einen innovativen Umgang mit dem traditionellen Furor, der heroische Meisterwerke der Weltliteratur hervorgerufen hat, so Ariostos rasenden Orlando, Tassos heroischen Wahnsinn und Brunos ketzerischen Furor.
"Erasmus" und "Jan Veth. Sein Leben und Schaffen". Aus dem Niederländischen von Annette Wunschel
Author: Johan Huizinga
Der niederländische Kulturhistoriker Johan Huizinga verfasste seine berühmte Studie über Leben und Werk des Erasmus 1924 für die Reihe »Great Hollanders« des amerikanischen Scribner-Verlags; erst danach erschien das Buch in einer annotierten niederländischen Fassung. Wie viele Werke Huizingas untersucht auch Erasmus – vor dem Hintergrund der politischen und sozialen Krisen im Europa der Weltkriege – die Erscheinungsformen des geistigen Wandels in der Geschichte. Erasmus erscheint hier in deutscher Neuübersetzung, begleitet von der erstmals in eine andere Sprache übersetzten Studie Huizingas über den niederländischen Maler und Dichter Jan Veth (1864–1925), mit dem Huizinga eine enge Freundschaft verband.
Author: Miriam Magall
Miriam Magall lädt ein zur Entdeckung der heiligen Stätten der Juden in Jerusalem.
Ihr Buch führt den Leser durch die jüdische Geschichte der heiligen Stadt, von alten und neuen Orten des Gebets bis hin zu Orten der ewigen Ruhe, seien es die über 2000 Jahre alten Grabstätten auf dem Ölberg, die Grabkammern der Könige oder die Gräber jüngst Verstorbener aus dem letzten Jahrhundert auf dem Herzl-Berg. Ein wunderbares Buch, das die mit Jerusalem so eng verbundene jüdische Geschichte auf besondere Weise in den Mittelpunkt rückt.

Aus dem Inhalt:

EINLEITUNG

ORTE DES GEBETS

DER TEMPEL IN JERUSALEM
SALOMOS TEMPEL
DER ZWEITE TEMPEL

DIE SYNAGOGE: RAUM UND FUNKTION

DIE SYNAGOGEN IN ANTIKE UND MITTELALTER
DIE SYNAGOGE DES THEODOTUS
DIE RAMBAN-SYNAGOGE
DAS GOLDENE TOR

DIE SYNAGOGEN DER NEUZEIT
DIE VIER SEFARDISCHEN SYNAGOGEN
DIE CHURVA-SYNAGOGE
DIE TIF’ERET-JISRAEL-SYNAGOGE

DIE MODERNEN SYNAGOGEN
DIE JESCHURUN-SYNAGOGE
DIE ITALIENISCHE SYNAGOGE
DIE SYNAGOGEN DER HEBRÄISCHEN UNIVERSITÄT
DIE ISRAEL-GOLDSTEIN-SYNAGOGE IN GIVAT RAM
DIE HECHT-SYNAGOGE AUF DEM SKOPUS-BERG
DIE ABBEL-SYNAGOGE MIT DEN CHAGALL-FENSTERN
DIE GROßE SYNAGOGE
DIE SYNAGOGE VON YAD VA-SHEM

ORTE DER EWIGEN RUHE

DER JÜDISCHE FRIEDHOF AUF DEM ÖLBERG
DIE GRÄBER IM KIDRONTAL
DIE KATAKOMBEN DER BNEJ-CHESIR
DAS GRAB DES SACHARJA
DAS GRAB ABSALOMS

DIE GRABKAMMERN
DIE KÖNIGSGRÄBER
DIE GRÄBER DER RICHTER, AUCH: SANHEDRIN TOMBS
DAS GRAB DER FAMILIE DES HERODES
DAS DAVIDSGRAB
ZWEI HÖHLEN: DIE JEREMIA-GROTTE UND DIE ZEDEKIA-HÖHLE

DER JÜDISCHE FRIEDHOF AUF DEM HERZL-BERG

ZUSAMMENFASSUNG