Das alte Buch im alten Europa

Auf der Spurensuche in den Schatzhäusern des alten Kontinents
1. Aufl. 2005, 765 Seiten, Festeinband
ISBN: 978-3-7705-3234-6
EUR 99.00 / CHF 117.80 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Informationen zum Buch

Das alte Europa erlebt eine Wiederauferstehung auch in überraschenden politischen Kontexten. Genuin repräsentiert ist es im alten Buch und dem Ort seiner Verwahrung, der Bibliothek. Was einst undenkbar schien, ist in den Katastrophen des 20. Jahrhunderts Wirklichkeit geworden: die flächendeckende Vernichtung kultureller Landschaften und ihrer Memorialstätten. Klaus Garber widmet sich der Rekonstruktion einer untergegangenen Welt des Buches und der Bibliothek. Königsberg, Danzig und Breslau dort, Hamburg, Nürnberg und Straßburg hier bilden Brennpunkte, in denen die Versehrung von Tradition sich paradigmatisch spiegelt. Zugleich bleibt das zusammenwachsende Europa kulturell geprägt von absurden Trennungen seines Erbes im bibliothekarischen Raum: Berlin und Krakau, Dresden und Moskau, Hamburg und St. Petersburg stehen als Beispiele dafür. Zugewandt aber ist das Buch der Zukunft. Erinnerung und Trauerarbeit gelten einem zukünftigen Europa, das seine geistigen Grundlagen nicht zuletzt im alten Buch und den Schatzhäusern seiner Überlieferung besitzt.