Zwischen 'Reeducation' und Politischer Philosophie

Der Aufbau der Politischen Wissenschaft in München nach 1945
1. Aufl. 2001, 226 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-3582-8
EUR 45.90 / CHF 56.00
erschienen in der Reihe:
Die Reihe ist abgeschlossen.

Informationen zum Buch

Eine Denkschrift gab 1949 den Startschuß für die Politische Wissenschaft in München: Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens vom Ministerpräsidenten bis zum Chef der Handwerkskammer forderten die Gründung einer Hochschule für Politik, um "nach dem totalen Kollaps von 1945, der aus der desaströsen nationalsozialistischen Politik folgte, die Lücke in Bildung und Erziehung wieder zu schließen". Die Hochschule sollte sowohl der politischen Bildung dienen als auch ein Universitätsstudium anbieten. Dies scheiterte jedoch am Widerstand der Universität. Statt dessen entstanden in den folgenden zehn Jahren in München gleich drei Institutionen, die sich mit Politischer Wissenschaft und Bildung befaßten: Die Hochschule für Politische Wissenschaften, die Akademie für Politische Bildung und das Universitätsinstitut für Politische Wissenschaften mit seinem ersten Lehrstuhlinhaber Eric Voegelin. Die vorliegende Studie schildert diese Pionierphase der Politischen Wissenschaft in München, die zugleich ein Spiegelbild der deutschen Nachkriegsgeschichte ist.