Pieter Bruegels d. Ä. "Landschaft mit pflügendem Bauern und Ikarussturz"

Mythenkritik und Kalendermotivik im 16. Jahrhundert
1. Aufl. 2002, 206 Seiten, franz Broschur
ISBN: 978-3-7705-3686-3
EUR 44.90 / CHF 54.80 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Informationen zum Buch

Nachdem in der Forschung der "Bauernbruegel" zu Recht vom pictor doctus verdrängt wurde, ist vom Witz seiner Bilder leider kaum noch die Rede. Der Ikarussturz in Brüssel, Bruegels einziges mythologisches Gemälde, wurde zum Beleg seines philologischen Humanismus. Dieses Buch untersucht zunächst Kalenderbilder aus dem Umkreis des flämischen Buchmalers Simon Bening (1483-1561), aus denen Bruegels jahreszeitliche und landschaftliche, dem Frühling und den Monatsarbeiten gewidmete Ikarusdeutung hervorgeht. Handwerklich zwar durchschaubar, ist Bruegels Interpretation intellektuell doch aufregender als viele Ikarusrezep- tionen der Zeit, denen eine eigene Studie gewidmet ist. So verwandelt das überraschende Fehlen des Dädalus den Vorwurf "jugendlichen Leichtsinns" in eine Anklage gegen den ruchlosen Vater; und die versteckte Leiche im Gebüsch führt zum griechischen Ikarios. Bruegel bewährt sich als ein kongenialer Leser der Metamorphosen und ihrer Kommentare, der Mythen vergleichend kritisiert. Fern der bisherigen Dogmatik des docere et delectare wird Bruegels Arbeit an maieutischen, Erkenntnis produzierenden Landschaften mit weiteren Werken wie dem Sprichwörterbild in Berlin belegt.