Bürgerliches Glaubensbekenntnis

Moral und Religion in Rousseaus politischer Philosophie
1. Aufl. 2006, 225 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-4039-6
EUR 38.90 / CHF 47.50 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands
erschienen in der Reihe:

Informationen zum Buch

Was hält die Gesellschaft zusammen? genügt es, wenn der Staat dem Bürger bloße Gesetzestreue abverlangt? Die Autorin bietet eine systematische Einführung in die Philosophie Jean-Jacques Rousseaus, für welche die genannten Fragen zentral sind. Denn Rousseau misstraut einer rein rechtlichen Begründung des Staates und sucht nach einem Band, das die Bürger auch emotional an das Gemeinwesen fesselt und auf diese Weise für Bürger- und Gemeinsinn sorgt. Seiner Ansicht nach kann es gute Politik ohne Moral und Moral ohne Religion nicht geben. Doch eine öffentlich propagierte Religion muss ihm zufolge ein Erzeugnis des Willens der Bürger sein, unablösbar von der rationalen Konstruktion der Gesellschaft durch den Sozialvertrag.