Was ist literarischer Sarkasmus?

Ein Beitrag zur deutsch-jüdischen Moderne
1. Aufl. 2009, 616 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-4411-0
EUR 92.00 / CHF 110.40 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Informationen zum Buch

Das Buch stellt die erste Studie zum Begriff des Sarkasmus dar. Es geht davon aus, dass ein genuin literarischer Sarkasmus in der deutschsprachigen Literatur erst mit der Einwanderung ostjüdischer Autoren im neunzehnten Jahrhundert entstand.

Zwar kannte die Epoche der Aufklärung den Witz und die Romantik die Ironie. Aber erst mit Autoren wie Ludwig Börne oder Heinrich Heine, Daniel Spitzer oder Alfred Kerr, Maximilian Harden oder Karl Kraus, Walter Mehring oder Kurt Tucholsky, Carl Einstein oder Alfred Döblin, Elias Canetti oder Albert Drach entwickelt sich ein literarischer Sarkasmus.