Wissenschaft im Einsatz

1. Aufl. 2007, 279 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-4502-5
EUR 40.90 / CHF 49.90
erschienen in der Reihe:
- die Reihe ist abgeschlossen -

Informationen zum Buch

Die Entwürfe einer globalen Weltpolitik nach dem 11. September, Diskussionen um die Stammzellenforschung, neue militärtechnologische Entwicklungen machen deutlich, wie sehr wissenschaftliche Arbeiten in politische Strategien eingebunden sind. Zudem verweisen die aktuellen Zusammenhänge darauf, dass die Vorstellung von einem unabhängigen, unpolitischen Wissenschaftler immer noch sehr verbreitet ist. Aber: Wissenschaften werden eingesetzt - Wissenschaften setzen ein. Einerseits werden wissenschaftliche Modelle gesellschaftlich instrumentalisiert, andererseits normalisieren sie selbst ihren spezifischen Zugriff. Die Beiträge des Bandes fragen aus der Sicht von Medizin, Politikwissenschaften, Philosophie, Pädagogik, Rechtswissenschaft, Geschichtswissenschaft und Germanistik mit Blick auf den Nationalsozialismus nach den spezifischen Rollen und Funktionen von Wissenschaften und Wissenschaftlern. Dabei geht es nicht nur um eine historische Vergewisserung, schon gar nicht um Verdächtigungen oder Anklagen, sondern um die fortdauernde gesellschaftliche Verantwortung von Wissenschaft und Forschung.