Bittere Arznei

Wirtschaftsethik und Ökonomik der pharmazeutischen Industrie
1. Aufl. 2008, 244 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-4530-8
EUR 28.90 / CHF 35.50
erschienen in der Reihe:
Band: 10

Eine bittere Arznei: Arzneimittel sind teuer. Arzneimittel werden nicht für die Krankheiten der armen Länder produziert. Arzneimittel werden nicht so innovativ produziert, wie es möglich und nötig wäre. Die Kritik an der pharmazeutischen Industrie ist groß und verbreitet. Andererseits sind Innovationen wie neue Wirkstoffe selten und schwer zu finden. Arme Länder verfügen nicht über die Kaufkraft, die für die Entwicklung  notwendig sind. Wirksame neue Arzneimittel sind teuer in ihrer Erforschung und  Entwicklung.

Die Wirtschaftsethik, Ethik und Ökonomik der pharmazeutischen Industrie sind eine Herausforderung sowohl an die Produzenten der Arzneimittel wie auch an deren Benutzer, die Patienten und die Gesundheitssysteme. Die ethischen und ökonomischen Fragen der Produktion und des Konsums von Arzneimitteln werden in diesem Buch in der Zusammenarbeit von Wirtschaftsethikern und Ökonomen umfassend dargestellt.