Maschinen, die unsere Brüder werden

Mensch-Maschine-Interaktion in hybriden Systemen
1. Aufl. 2008, 205 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-4593-3
EUR 40.90 / CHF 49.90 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands
erschienen in der Reihe:
Band: 11

Informationen zum Buch

Mensch-Maschine-Hybridbildungen machen Dinge sprechen und Menschen teilweise zu Maschinen. Self-aware objects und smart things überschreiten die Grenze zwischen intelligenten Wesen und Dingen: Ein im Hemd eingebauter Chip erlaubt es der Waschmaschine, automatisch das benötigte Waschprogramm zu erkennen.

 

Menschen werden andererseits durch eingebaute Maschinen in ihrer Wahrnehmungs- und Leistungsfähigkeit gesteigert. Mensch-Maschine-Hybride dienen der Entlastung des Menschen und schaffen ein Spektrum zusätzlicher Dienstleistungen, die zu einer Leistungssteigerung von Nutzersystemen führen. Wenn Maschinen Systeme prüfen, sind die Resultate meist besser, als wenn Menschen prüfen. Wenn Maschinen Menschen in bestimmten Funktionen überlegen sind – um wie viel mehr könnten es Mensch-Maschine-Hybride sein. Ihre Wirkung kann eine gesteigerte Realität, eine »augmented reality«, für den Menschen sein.

 

 

Sind Mensch-Maschine-Hybride Horrorszenarien des Transhumanismus oder Formen menschlicher Selbststeigerung? Das Buch gibt eine erste Auskunft über die Zukunft der intelligenten Dinge und der Hybriden aus Mensch und Maschine.

 

Mit Beiträgen von:

 

Christoph Hubig

 

Ralph Tille

 

Siegried Frey

 

Dieter Klumpp

 

Klaus Wiegerling

 

Jessica Heesen

 

Stefean Klein

 

Frank Frößler

 

Matthias Maring

 

Konstanze Senge

 

Oliver Siemoneit

 

Peter M. Knoll

 

Niels Gottschalk-Mazouz

 

Peter Koslowski