Das Böse heute

Formen und Funktionen
1. Aufl. 2008, 330 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-4649-7
EUR 41.90 / CHF 51.10 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Informationen zum Buch

Was ist »das Böse«? Kann man im

 

21. Jahrhundert überhaupt noch vom »dem Bösen« sprechen? Und welche Formen und Funktionen ver­binden wir heute mit dem Bösen?

 

Ausgehend vom derzeitigen Stand der Forschung werden in 22 Beiträ­gen unterschiedliche Antworten aus verschiedenen disziplinären Perspek­tiven gegeben. Am Anfang stehen Theologie, Reli­gionswissenschaft und Philosophie mit ganz neuen Fragestellungen etwa zum Verhältnis des Bösen zum Guten oder zur Problematik der Geschlech­terdifferenz. Literaturwissenschaft, Musikwissen­schaft und Kunstwissenschaft verorten neue Formen des Bösen in unter­schiedlichen Segmenten der heutigen Kultur, in der Kinder- und Jugendlitera­tur so gut wie in der modernen Musik, der musikalischen Jugendkultur oder der Alltagskultur in den digitalen Net­zen. Wissenschaften wie Kriminologie, Geschichtswissenschaft, Kinder und Jugendpsychiatrie, Tourismuswissen­schaft und Sozialpädagogik entfalten eine Vielzahl weiterer Dimensionen des Bösen auf den unterschiedlich­sten Feldern des sozialen Teilsystems: auf dem Markt des Verbrechens, an bestimmten Orten des Grauens, im Image von Altern, Sterben und Tod oder an bestimmten Personen und po­litischen Gruppen unter den Mächti­gen dieser Welt. Medienwissenschaft, Kulturwissen­schaft und Cultural Studies schließlich widmen sich dem Bösen speziell in den modernen Massenmedien – im Horrorfilm, im Computerspiel, grund­sätzlich in den »bösen Medien«, aber auch mit dem kritischen Blick auf Reiz und Sinn des Bösen, seine populären Erzählformen und seine gesellschaftli­che Notwendigkeit. Der Band zeigt, dass das Problem des Bösen fast alle wissenschaftlichen Disziplinen beschäftigt und nur in einer transdisziplinären Perspektive ernsthaft reflektiert werden kann.

 

Mit Beiträgen von:

 

Klaus Arntz, Carola Meier-Seethaler, Gerhard Ringshausen, Christine Ja­nowski, Raimar Zons, Emer O’Sulli­van, Ernest W.B. Hess-Lüttich, Heinz Gramann, Erika Funk-Hennings, Bir­git Richard, Jan Grünwald, Valentin

 

N.J. Landmann, Karlheiz Wöhler, Herbert Colla, Jens Flemming, Gun­ther Klosinski, Knut Hickethier, Udo Göttlich, Bernd Scheffer, Marcus Stig­legger, Jan König, Stephan Günzel, Hans-Otto Hügel, Werner Faulstich