Das Wissen der Religion

Betrachtungen eines religiös Unmusikalischen
1. Aufl. 2011, 163 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-4676-3
EUR 17.90 / CHF 22.90 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Informationen zum Buch

Religion hat Konjunktur. Doch zumeist handelt es sich dabei um einen neuheidnischen Religionsersatz wie den Götzendienst des Ich oder der Natur, die Sozialoffenbarung der Linken oder den Konsumismus der Angepaßten.

 

Räumt man diesen Unsinn beiseite, so wird ein Wissen der Religion erkennbar, das allein uns helfen kann, jene großen Fragen zu beantworten, vor denen die Wissenschaften verstummen müssen ­­– die Fragen nach dem Sinn des Lebens und dem Umgang mit der eigenen Endlichkeit. 2000 Jahre Christentum haben sich in unseren Traditionen und Institutionen abgelagert. Und es ist die Aufgabe jedes guten Europäers, sich an dieser objektiven Religion abzuarbeiten. Das gilt gerade auch für diejenigen, die nicht an Gott glauben.

Aus dem Inhalt:

 

 

1. Wir guten Europäer

 

 

2. Der Stand der Dinge

 

 

3. Fundamentalismus und Zivilreligion

 

 

4. Konsumismus und Boutique-Religion

 

 

5. Die Weltmeister im Guten

 

 

6. Der Götzendienst des Ich

 

 

7. Die Sozialoffenbarung

 

 

8. Den Teufel ernst nehmen

 

 

9. Glaube und Wissen

 

 

10. Das metaphysische Bedürfnis und seine christliche Befriedigung

 

 

11. Der absolute Vater

 

 

12. Die wundeste Stelle der Kultur

 

 

13. Seelennahrung

 

 

14. Vom Umgang mit der Hilflosigkeit

 

 

15. Leitbild Don Quixote