Portable Media

Schreibszenen in Bewegung zwischen Peripatetik und Mobiltelefon
1. Aufl. 2009, 327 Seiten, Franz. Broschur
ISBN: 978-3-7705-4794-4
EUR 45.90 / CHF 56.00
erschienen in der Reihe:
Band: 12

Informationen zum Buch

Das Mobiltelefon entwickelt sich zu einem verschiedene Einzelmedien verschmelzenden Hybridmedium bzw. vernetzten Kleincomputer, der eine Vielzahl wählbarer Funktionen (Telefonieren, Surfen, Radio- und Musikhören, Fernsehen, Fotografieren, Fil­men, Schreiben, Notieren, Spielen, Orten, Kontrollieren usw.) in sich vereint und für unterwegs bereitstellt. In kultur- und medienwissenschaftlicher Orientierung fragt der Band nach einer Genealogie des mobilen, multifunktionalen Telefons, indem die Mobilisierung einzelner Aufzeichnungsmedien, wie Notizbuch, Fotoapparat, Filmkamera oder Tonbandgerät in den Blick ge­nommen wird.

 

Neben technik- und kulturgeschichtlichen Rekonstruktionen von Mobilisierungsprozessen einzelner Medien gilt das Interesse so­wohl den sich in den Mobilisierungsprozessen herausbildenden Medienverbünden als auch den ereignishaften Momenten und komplexen produktionsästhetischen Ermöglichungen, die mit der Portabilisierung einhergehen. Darüber hinaus bietet der Band prägnante Fallbeispiele literarischer und künstlerischer Produktion, in deren Zentrum portable Aufzeichnungsmedien stehen.