Sympathy for the Devil

1. Aufl. 2009, 253 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-4798-2
EUR 23.90 / CHF 30.30

Informationen zum Buch

»Sympathy for the Devil« wird 40 Jahre alt. Anlässlich dieses Geburtstags veranstaltet der vorliegende Band eine kleine Party. Achtzehn brilliante Essays, geschrieben von führenden deutschen Intellektuellen, gehen den Spuren nach, die dieser Song aufgegriffen und hinterlassen hat.

Es handelt sich um Spuren, die sich in der Popkultur, aber vor allem auch in der Religions-, Medien- und politischen Geschichte antreffen lassen: Von Godards One plus one bis in die frühchristliche Gnosis zurück reicht das Material der »Coverversionen«, von der jede von einer prägnanten Zeile des Songs ausgeht. Und natürlich darf in Rockkultur experimentiert werden: vom Sampling bis zum Remix, von der Verdopplung bis zur Auslassung. Ein Buch also nicht nur für die Gebildeten unter den Fans der Stones, sondern auch für alle ironischen Verehrer ihres Titelhelden.

Inhalt

ALBERT KÜMMEL-SCHNUR
A Long, Long Time

RAINER MARTEN
Please Allow Me To Introduce Yourself

JOCHEN HÖRISCH
A Man of Wealth And Taste.
Jaggers Lucifer trifft Goethes Mephisto

BERNHARD SIEGERT
A Man of Wealth And Taste

BAZON BROCK
Stolen Many A Man’s Soul And Faith.
Kraft durch Frevel – eine Strategie der Rationalisierung

HANS ULRICH RECK
Pleased To Meet You

THOMAS MACHO
Hope You Guess My Name

NORBERT BOLZ
What’s Puzzling You

MANFRED FASSLER
Nature Of My Game.
Diabolisch leben

FRIEDRICH KITTLER
When The Blitzkrieg Raged

BERND STIEGLER
Hope You Guess My Name
Der diabolische Name.

JULIA ZONS
When After All It Was You And Me

KLAUS THEWELEIT
So I lay Traps For Troubadours Before They Reach Bombay. One Plus One: Symphaties For Godard Plus Stones

WILLEM VAN REIJEN
Every Cop Is A Criminal

SIGRID WEIGEL
Just Call Me Lucifer.
Diabolus in Musica und die Geschichte der Faustopern

GERT THEILE
Use All Your Well-Learned Politesse.
Or I’ll Lay Your Soul To Waste

ALBERT KÜMMEL-SCHNUR
Tell You One Time,
You’re To Blame

HANS-ULRICH GUMBRECHT
Tell Me, Sweetie, What’s My Name.
A Gnostic Fantasy