Esoterik

Eine Einführung
1. Aufl. 2009, 141 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-4874-3
EUR 18.90 / CHF 24.20

Informationen zum Buch

Moderne Esoterik und Okkultismus sind »schwankende Gestalten«. Esoterische Praktiken haben sich in den letzten Jahrzehnten nicht nur in Deutschland ausgebreitet, so dass von einer »Okkultwelle« gesprochen wurde. Sie sind heute in das Bewusstsein vieler Menschen eingedrungen, häufig ohne dass ihnen die esoterische Qualität ihrer Vorstellungen und Praktiken bewusst ist. Der Band stellt die verbreitesten Praktiken und Vorstellungen vor und erörtert sie kritisch.

 

In der öffentlichen und wissenschaftlichen Diskussion finden sich drei Positionen zur modernen Esoterik: Erstens wird Esoterik als Glaubenssystem oder Religion angesehen, dessen Lehren aus der gesamten Religionsgeschichte zusammengestellt sind. Zweites wird Esoterik als »höhere Wissenschaft« ausgegeben. Drittens wird Esoterik als Synthese von Wissen und Glauben angeboten. Von dieser wird erwartet, dass sie die spätestens seit Beginn der Neuzeit eingetretene Trennung von Glauben und Wissen, Religion und Wissenschaft, die für viele Probleme unserer Gesellschaft verantwortlich sei, überwunden werden könnte. Esoterik tritt deshalb als Heilsversprechen auf, das Interesse an ihr signalisiert eine Enttäuschung an der Religion, Kunst und Wissenschaft, so dass viele Menschen sich den »Geheimwissenschaften « zuwenden, um in diesen Lehren und Praktiken ihr Interesse am Außergewöhnlichen, ihr Bedürfnis nach Orientierung und Entscheidungshilfe und neue und leicht erreichbare Möglichkeiten zur Unterhaltung zu suchen.