Nach der Gesellschaft

Infogene Welten – anthropologische Zukünfte
1. Aufl. 2009, 307 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-4875-0
EUR 37.90 / CHF 46.20 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Informationen zum Buch

Die globalen Verbreitungen digitaler Netzwerke schwächen und zerstören zusehends einen alten Mythos: die Gesellschaft. Die Menschheit ist dabei, ihre Organisationsweisen und Lebenszustände grundlegend zu verändern.

 

Die These dieses Buches ist: Gesellschaften verlieren ihre Vererbungstauglichkeiten und damit ihre Reproduktionstauglichkeit. Sie verlieren sie an komplexe ökonomische, projektgebundene, künstlerische, kollaborative Informationsrealitäten, die für ihre selektiven Vernetzungen, ihre koordinierenden Verabredungen und ihre Innovationsfähigkeit des Legalitäts- und Legitimationsraumes der Gesellschaft nicht mehr bedürfen. Gegenwärtig steht dafür das Kürzel: Web 2.0.

 

Manfred Faßler lehrt an der J.W. Goethe-Uni, Frankfurt und ist zugleich

Geschäftsführender Direktor des Instituts für Kulturanthropologie

und Europäische Ethnologie.