Ultravision

Zum Wissenschaftsverständnis der Avantgarde
1. Aufl. 2010, 268 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-4917-7
EUR 40.90 / CHF 49.90
erschienen in der Reihe:
herausgegeben vom Zentrum für Literatur- und Kulturforschung

Informationen zum Buch

Ultravisionen – Kunst als Wahrnehmungsexperiment, Forschung in Kunst und Wissenschaft, theoretisches und künstlerisches Wissen, Avantgarde und Lebenswissenschaften.

 

Bildende Künste adressieren die Wahrnehmung. Als sich im 19. Jahrhundert auch die Physiologie, Psychologie, Psychophysik und Psychotechnik derselben annahmen und begannen, sie zu vermessen und zu trainieren, bildeten sich Bündnisse sowohl hin zu den technisch präformierten Visualisierungsverfahren, als auch zu den Erkenntnisinteressen der zeitgenössischen Lebenswissenschaften heraus.

 

Sabine Flach leitet die Forschungsabteilung »WissensKünste. Kunst und Wissenschaft« am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung in Berlin.

Margarete Vöhringer ist zur Zeit wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung in Berlin.