Zur Zukunft der Hermeneutik

1. Aufl. 2012, 268 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-5092-0
EUR 31.90 / CHF 38.90 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Informationen zum Buch

Die Philosophie der Moderne steht vor entscheidenden Veränderungen. Seit rund 200 Jahren sind wir es gewohnt, unserer technisch-wissenschaftlichen Kultur kritisch zu begegnen. Man ist sich einig, in der Moderne Verfahren und Kodierungen am Werke zu sehen, die bei allem erfreulichen Fortschritt nie ohne entscheidende Nebenwirkungen zu haben sind. 
Was geschieht aber, wenn im Rücken unserer kulturkritischen Aufmerksamkeit Wissenschaft und Technik heute auf einem Niveau ansetzen, auf dem sich altüberkommene Bedenken erübrigen? An einem solchen Punkt sind wir angekommen, wo es grundsätzlich darum geht, nicht mehr den Menschen der Technik gleich zu machen, sondern die Technik dem Menschen. Dazu werden Netze modelliert, in denen wir immer schon mit der Welt und unseren Mitmenschen in Verbindung stehen. Man denke nur an die Neurobiologie, die unsere Sicht der Welt von ‚innen’ her betrachten will, oder an das Internet, das uns von ‚außen’ einander wieder näher bringt. Zur Zukunft der Hermeneutik ist ein grundlegender Versuch der Neubestimmung geisteswissenschaftlicher Methodenlehre – nachdem die Moderne wieder ein Stück weiter gekommen zu sein scheint.