Hidden Dimensions

Explorationen zur Latenz und Aktualität tabuartiger Normen.
1. Aufl. 2019, ca. 320 Seiten, 15 s/w Abb., kart.
ISBN: 978-3-7705-5192-7
ca. EUR 39.90 / CHF 48.70 (Titel noch nicht erschienen!)

Informationen zum Buch

Westliche Gesellschaften geben sich heute in weiten Bereichen betont als tabufrei. Doch die gleichen Gesellschaften sind durchzogen von impliziten Verhaltensmaßgaben, die unser Fühlen, Denken und Handeln reglementieren und vorgeben, was tolerierbar ist und was als schamlos, bedrohlich und »sittenwidrig« zu gelten hat.
Was heute noch tabuartig wirksam ist, liegt selten offen zutage; es verbirgt sich in den kultur- und mentalitätengeschichtlichen Latenzzonen einer Gesellschaft, kann jedoch unter dem Einfluss sozio-kultureller und ästhetischer Ereignisse sichtbar werden. Aus den Reaktionen, die solche Ereignisse hervorrufen, lassen sich kollektiv unbewusste Prozesse und Wertsetzungen indiziell ableiten. Diese Form des Indizienschlusses macht nicht nur derzeitige gesellschaftliche Meidezonen ablesbar. In ihm werden auch die Auswirkungen einer Wandlung der historischen Dialektik von Tabu und Tabubruch sicht- und reflektierbar.