Die Entdeckung der Ferne

Natur und Wissenschaft in der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts
1. Aufl. 2014, 262 Seiten, 75 s/w und 25 farb. Abb., kart.
ISBN: 978-3-7705-5689-2
EUR 41.90 / CHF 51.10 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Informationen zum Buch

Der Horizont sinkt in der niederländischen Landschaftsmalerei zu Beginn des 17. Jahrhunderts weit nach unten, der Bildraum öffnet sich in den Panoramen eines Hendrik C. Vroom oder Jacob van Ruisdael zu allen Seiten. Damit verschieben sich zwei für die bildende Kunst entscheidende Faktoren der Raumwahrnehmung zu einer Zeit, in der auch die physikalische Endlichkeit des Kosmos zur Disposition steht.
In Anbetracht dieser Entwicklung diskutieren im vorliegenden Band Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen den wechselseitigen Einfluss künstlerischer, philosophischer, theologischer und mathematischer Raummodelle. Neue Techniken der Distanzmessung spielen in ihre Überlegungen ebenso hinein wie das Aufkommen neuer perspektivischer und kartographischer Darstellungsverfahren.

Mit Beiträgen von Daniel Burckhardt, Robert Felfe, Ulrike Gehring, Ulrike Kern, Thomas Kirchner, Karin Leonhard, Tanja Michalsky, Jan Rohls, Gerhard Wiesenfeldt.