Bildlichkeit im Zeitalter der Modellierung

Operative Artefakte in Entwurfsprozessen der Architektur und des Ingenieurwesens
1. Aufl. 2017, 447 Seiten, 1 s/w Grafik, 82 s/w Abb., 147 farb. Abb., 1 farb. Tab., Engl. Broschur
ISBN: 978-3-7705-5854-4
EUR 59.00 / CHF 72.00 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands
erschienen in der Reihe:

Informationen zum Buch

Es gibt kein Artefakt ohne Entwurfsvorgang. Wie geht dieser hochkomplexe Vorgang vonstatten? Der Band untersucht an Fallbeispielen die Rolle von Bildern und Modellen im Entwurfsprozess und an der Schwelle zur digitalen Wende.
Diese Wende scheint von einem Paradox geprägt: Der Siegeszug des Modells ist zugleich einer des Bildes, da digitale Modelle meist bildlich erschlossen werden. Bildliche Praktiken scheinen besonders geeignet, Neues zu entwerfen. In der Vorwegnahme des Zukünftigen erweisen sich diese operativen Artefakte in hohem Maße als nützlich: in der Konzeptentwicklung, Formgenese, bei der Variantenplanung und ihren Selektionsprozessen, in der Vermittlung oder der Prozesssteuerung.