Situationen des Fremden

Ästhetik und Reiseliteratur im späten 18. Jahrhundert
1. Aufl. 2016, 419 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-7705-6094-3
EUR 49.90 / CHF 60.90 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands
erschienen in der Reihe:
Band: 2

Informationen zum Buch

Kulturelle Fremdheitserfahrungen sind nicht nur prominente Themen der Gegenwart, sondern gerade auch der Theorie und Literatur des späten 18. Jahrhunderts. Dargestellte Fremdheitserfahrung auf Reisen fungiert als ein wichtiges Experimentierfeld für Grundfragen spätaufklärerischer Kultur.
Ausgehend von philosophischen sowie literatur- und kulturtheoretischen Perspektiven vergleicht dieses Buch unterschiedliche theoretische und literarische Poetiken von Fremdheitserfahrung und ihrer Verarbeitung. Ästhetische Theorien von Kant, Burke, Herder oder Smith werden innovativ als Fremdheits- und Reisetheorien lesbar, während Reisenarrative von Georg Forster, Boswell, Crèvecoeur und Baggesen konkrete Reiseprozesse im Kontext revolutionärer politischer Umbrüche, früher Globalisierung und kolonialer Expansion inszenieren. In beiden Feldern enthüllt die Verknüpfung episodischer Erfahrungs- und Erzählformen mit größeren Erzähl- und Reflexionskontexten komplexe situative Vermittlungslogiken, welche klare Abgrenzungen etwa zwischen realistischem Wahrheitsanspruch und Subjektivismus immer wieder neu unterlaufen.