Politische Tiere

Zoologie des Kollektiven
1. Aufl. 2017, 356 Seiten, 44 s/w Abb., Franz. Broschur
ISBN: 978-3-7705-6110-0
EUR 69.00 / CHF 84.20 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands
erschienen in der Reihe:
Band: 6

Informationen zum Buch

Die Einebnung der hierarchischen Distinktionen zwischen ›Mensch‹ und ›Tier‹ prägt die kulturwissenschaftlichen und philosophischen Diskurse über Tiere zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Dieser Band greift die Kritik an der anthropologischen Differenz auf, aber anstelle einer kategorischen Entdifferenzierung interessiert er sich auch für das Studium der (historischen) Kontexte, in denen diese Distinktionen vorgenommen oder infrage gestellt wurden. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der Beziehung zwischen tierischer und menschlicher Kollektivität geschenkt.
Die einzelnen Beiträge widmen sich aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven der Frage nach der Zoologie des Kollektiven, und zwar sowohl hinsichtlich ihrer symbolischen und modellhaften wie auch ihrer existenziellen Dimension. So spannen die Artikel einen Bogen von der politischen Philosophie Platons über das literarische und filmische Denken tierischer Gemeinschaften bis hin zu den Deutungsangeboten zur politischen Organisation afrikanischer Wildtiere in Online-Videos.