Search Results

You are looking at 1 - 10 of 14 items for

  • Author or Editor: Giuliana Parotto x
  • Search level: All x
Clear All

Abstract

The object of the article is Eric Voegelin’s interpretation of Augustine’s idea of history. The analysis covers the period from the first volume of the History of Political Ideas. Hellenism, Rome and Early Christianity, to the New Science of Politics. I examine the theses of the authors Voegelin refers to in the works of Alois Dempf, Eric Peterson, Jakob Taubes, and Karl Löwith. In the course of the analysis, some central aspects of Voegelin’s thought such as political theology, representation and the philosophy of history are raised.

In: Representation and Truth
The Meaning of Eric Voegelin’s Theory of Representation
Die aktuelle Krise der liberalen Demokratie ist in den Mittelpunkt der verfassungsrechtlichen, historischen, philosophischen, theologischen und politischen Analyse gerückt. Der Populismus und die wachsende Abneigung gegen politische Eliten und ihre Dominanz in den Volksvertretungen stellt zunehmend das Wesen der Repräsentanz und die Beziehung zwischen Repräsentanz und Demokratie in Frage. Die Gefährdung von repräsentativen Demokratien durch autoritär auftretende politische Führungsfiguren hat der berühmte Politikwissenschaftler Eric Voegelin (1901–1986) nach Überwindung des Faschismus in Europa mit den Worten beschrieben: “If a government is nothing but representative in the constitutional sense, a representative ruler in the existential sense will sooner or later make an end of it; and quite possibly the new existential ruler will not be too representative in the constitutional sense”.
Der doppelte Körper des Politikers: Politik, Religion, Television
Berlusconi – Medienproduzent und Medienstar. Das Buch erklärt das Phänomen des enormen politischen Erfolgs von Berlusconi und seiner politischen Bewegung 'Forza Italia' unter einem bisher unbeachtet gebliebenen Aspekt. Giuliana Parotto weist die Kohärenz religiöser Symbole nach, von denen Berlusconi in seinen Reden und öffentlichen Auftritten im Übermaß Gebrauch macht und in deren Mittelpunkt der physische Körper des leaders steht. Berlusconi thematisiert den eigenen Körper in sehr materiellen und konkreten Zusammenhängen, die von der Ästhetik bis zur Sexualität reichen. Berlusconi steht dafür beispielhaft, wenngleich auch andere Politiker wie Sarkozy in seine Fußstapfen treten. Aus dem Inhalt:
In: Silvio Berlusconi
In: Silvio Berlusconi
In: Silvio Berlusconi
In: Silvio Berlusconi
In: Silvio Berlusconi
In: Silvio Berlusconi
In: Silvio Berlusconi