In diesem Beitrag geht es um Formen und Funktionen des Wunderbaren im Kontext populärkultureller Narrationen. Am Beispiel der Heftromane Hedwig Courths- Mahlers lässt sich zeigen, dass das Wunderbare einen zentralen Platz in den Darstellungen romantischer Liebe in populärkulturellen Narrationen beansprucht – wobei das Wunderbare hier weniger als eine Epiphanie des Phantastischen erscheint, als vielmehr im Sinne des Unerklärlichen unverzichtbar für die Inszenierung der wahren Liebe ist.

in Das Wunderbare