Search Results

In: Transaktualität
In: "Schreiben heißt: sich selber lesen"
In: Portable Media
In: Formen der Zeit in Poetiken der Moderne
In: Sprache und Literatur
Zur Chronographie Paul Celans
Author: Sandro Zanetti
Zanettis Studie untersucht erstmals das Verhältnis von Schrift/Schreiben, Gedicht und Zeit in Paul Celans Projekt 'Dichtung', dessen Konturen sich als Konzept und Schreibpraxis manifestiert haben. Paul Celan orientierte sein Schreiben von Gedichten an einem Anspruch. Seine Gedichte sollten durch die Zeit hindurchgreifen: 'durch sie hindurch, nicht über sie hinweg', wie er in der Bremer Rede von 1958 präzisierte. Dabei war dieses Vorhaben nicht nur leitend für Celans Arbeit an seinen Gedichten sowie für die entsprechenden Kommentare. Es bestimmte auch die Gedichte selbst mit: ihre Thematik, ihre Zeitform, ihre Ansprachestruktur. Von den frühesten bis zu den spätesten Gedichten bleibt dieses Vorhaben erkennbar und leitend für Celans Weiterarbeit an dem Projekt, das er 'Dichtung' nannte.
In: Avantgardismus der Greise?
In: Avantgardismus der Greise?
In: Avantgardismus der Greise?
In: Avantgardismus der Greise?