Theologie, Jurisprudenz und Literaturwissenschaft im hermeneutischen Gespräch