Die Pionierin der Computertechnik und ihre Nachfolgerinnen
Ada Lovelace schrieb 1843 das weltweit erste Programm für eine informationsverarbeitende Maschine. Welche Beiträge leisten Frauen bis heute in der Welt des Digitalen? Der Band setzt sich mit Ada Lovelace (1815 –1852) als Pionierin der Programmierung, aber auch mit ihrer Stilisierung zur Ikone auseinander. Er blickt auf die Bedeutung ›Rechnender Frauen‹ in der Nachkriegsära der einsetzenden Computertechnik. Er erörtert die Rolle der ›feinen Unterschiede‹ der Geschlechter in Wissenschaft und Technik und lässt wichtige Forscherinnen der zeitgenössischen Computerwissenschaft (Robotik, Verteilte Intelligenz, Big Data) zu Wort kommen.
In: Ada Lovelace
Author: Sybille Krämer

Binäralphabet als ein Rechenwerkzeug, 44 bei dem von Anbeginn klar ist, dass es zwar nicht von Menschen, wohl aber von Maschinen äußerst simpel zu handhaben ist. Der Computer ist die erste Maschine, mit welcher wir über ein symbolisches und nicht nur physikalisches Interface interagieren. Das von Ada Lovelace

In: Schreiben als Ereignis
Author: Manfred Faßler

Engines (Ch. Babbage 1791-1871; Lady Ada Lovelace, 1815-1852). Sie leben in den Welten der rasanten, elektronisch-digitalen Betriebssysteme, die sie nutzen. Und anstatt die Betriebsmittel weniger werden, vermehren sich Daten durch Daten, verändern Daten- und Informationsströme fortwährend Welt, indem

In: Partizipation ohne Demokratie
Author: Sabine Weber

. Der Libertin Robert Lovelace verführt sie zur gemeinsamen Flucht, um sie in der Folge gefangen zu halten, zu vergewaltigen und zur Heirat zu drängen. Clarissa kann nach mehreren Versuchen entkommen, sieht sich nunmehr entehrt und sehnt ihren Tod herbei. Sie lässt ihren Körper bereitwillig

In: Todesbildlichkeit und 'compassio' in Flauberts Werk