Search Results

Die Pionierin der Computertechnik und ihre Nachfolgerinnen
Ada Lovelace schrieb 1843 das weltweit erste Programm für eine informationsverarbeitende Maschine. Welche Beiträge leisten Frauen bis heute in der Welt des Digitalen? Der Band setzt sich mit Ada Lovelace (1815 –1852) als Pionierin der Programmierung, aber auch mit ihrer Stilisierung zur Ikone auseinander. Er blickt auf die Bedeutung ›Rechnender Frauen‹ in der Nachkriegsära der einsetzenden Computertechnik. Er erörtert die Rolle der ›feinen Unterschiede‹ der Geschlechter in Wissenschaft und Technik und lässt wichtige Forscherinnen der zeitgenössischen Computerwissenschaft (Robotik, Verteilte Intelligenz, Big Data) zu Wort kommen.
Author: Sybille Krämer

75 SYBILLE KRÄMER Wieso gilt Ada Lovelace als die ‚erste Programmiererin‘ und was bedeutet überhaupt ‚programmieren‘? 1. Worum es geht Ada Lovelace teilt das Schicksal vieler für die Entwicklung des Computers bedeutsamer ‚rechnender Frauen‘: In den überkommenen Informatik- und

In: Ada Lovelace
Author: Sybille Krämer

Sybille Krämer (Hg.) ADA LOVELACE Sybille Krämer (Hg.) ADA LOVELACE Die Pionierin der Computertechnik und ihre Nachfolgerinnen

In: Ada Lovelace
Author: Doreen Hartmann

I. ADA LOVELACE: AKTEURIN, PROGRAMMIERERIN, IKONE 17 DOREEN HARTMANN Zwischen Mathematik und Poesie. Leben und Werk von Ada Lovelace Pionierin der Programmierung Augusta Ada Byron, später bekannt als Ada Lovelace, hatte ein kurzes, aber bewegtes Leben. Geboren am 10. Dezember 1815

In: Ada Lovelace

213 KATHARINA KAUSCH Bibliografie. Ada Lovelace und ihr Umfeld Alic, Margaret, Hypatias Töchter. Der verleugnete Anteil der Frauen an der Natur- wissenschaft, Unionsverlag, Zürich 1987. Ashworth, William J., The calculating eye: Baily, Herschel, Babbage and the business of astronomy, in

In: Ada Lovelace

53 BERNHARD J. DOTZLER Anmerkungen der Übersetzerin. Charles Babbage und Ada Augusta Lovelace in Kooperation Nicht ganz wie ein Goethe mit seinem Eckermann – aber mindestens einmal hatte doch auch Charles Babbage das Vergnügen, dass er nur redete und ein anderer aufschrieb. So geschehen

In: Ada Lovelace
Author: Sybille Krämer

7 SYBILLE KRÄMER Im Mittelpunkt steht Ada. Zur Einleitung in diesen Band Spannungsverhältnisse Sie ist die Achse, um die dieser Band kreist: Augusta Ada Byron (1815- 1852), Tochter des Dichters Lord Byron und der Aristokratin Annabella Milbanke. Als Ada Lovelace geht sie ein in die

In: Ada Lovelace
Author: Jens Schröter

69 JENS SCHRÖTER Bilder weben, Musik komponieren. Ada Lovelace und das Universalmedium Computer Es gibt nur einen Text von Lady Ada Lovelace, der eine Rolle in der Ge- schichte des Computers spielt – ihre „Notes by the Translator“ zu Manabreas Text über Babbages (nie gebaute) Analytical

In: Ada Lovelace

91 MARIE LUISE ANGERER Conceiving Ada1. Geschichten von Frauen, Cyborgs und kleinen Schwestern 1998 kam der Film Conceiving Ada von Lynn Hershman Leeson in die Kinos. Er erzählt oder besser, inszeniert die Geschichte von Ada Lovelace (Ada Au- gusta Byron King, Gräfin von Lovelace, 1815

In: Ada Lovelace
Author: Annette Pohlke

found many of her notes, asking mathematical ques- tions. Ada Byron married Lord King, afterwards created Earl of Lovelace, a col- lege companion and friend of my son.3 Wer war diese Mary Somerville, die in Adas Leben eine so große Rolle spiel- te, und wie kreuzten sich ihre Wege? „Princess of

In: Ada Lovelace