Literatur- und Kulturwissenschaften

Spiel der Liebe im Minnesang


Der deutsche Minnesang ist eine der wichtigsten Ausprägungen der europäischen Liebeslyrik im Mittelalter. Die vorliegende Monographie unternimmt in vielerlei Hinsicht eine Neudeutung dieser hoch artifiziellen Liebesdichtung.


Mehr

 

Neuigkeiten & Ankündigungen

Bleiben Sie mit der Wilhelm Fink Community auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Anmelden

Börsenverein fördert Übersetzung

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels hat Susanne Strätlings Titel "Die Hand am Werk. Poetik der Poiesis in der russischen Avantgarde" für die Förderung der Übersetzung im Rahmen seines Übersetzungsförderungsprogramms Geisteswissenschaften International ausgewählt.

Neue Reihe zu Literatur und Ökonomie

Die von Iuditha Balint herausgegebene Reihe des Fritz-Hüser-Instituts fokussiert literatur- und kulturwissenschaftliche Fragestellungen im Spannungsfeld von Literatur und Ökonomie: Erforscht werden dabei Darstellungen von ökonomischen Prozessen oder Phänomenen, von Ökonomie als gesellschaftliche Sphäre, von Ökonomien des Stils, der Rhetorik oder der Form; beleuchtet werden aber auch theoretische und methodische Überlegungen zum Zusammenhang von Ökonomie, Literatur und Kultur.

Neue Reihe: Hölderlin-Forschungen

Die Hölderlin-Forschungen versammeln philosophische sowie literatur-, kultur-, musik- und theaterwissenschaftliche Studien zu einem Autor, dessen Werk in viele Bereiche ausgestrahlt und die Künste der Moderne stark geprägt hat.

 

Lektorat

Andreas Knop

knop@fink.de

Dr. Henning Siekmann

siekmann@fink.de