Diskurse der Personalität

Die Begriffsgeschichte der 'Person' aus deutscher und russischer Perspektive

HerausgeberInnen: Nikolaj Plotnikov und Alexander Haardt
Der Begriff der ›Person‹ gilt als Schlüsselbegriff der europäischen Moderne. Wie unterschiedlich sich jedoch die Diskurse über die Person entwickeln können, zeigt erst ein Vergleich aus interkultureller Perspektive. Der Band untersucht, welchen Bedeutungswandel die Begriffe der Personalität in der deutschen und russischen Kultur und Philosophie erfahren. Er macht damit die gemeinsamen und unterschiedlichen Wege in die Moderne sichtbar. Die 'Diskurse der Personalität' stellen die Begriffsgeschichte der ›Person‹ erstmals aus einer interkulturellen Perspektive dar, indem sie den Bedeutungswandel der Personalitätsbegriffe in der deutschen und russischen Ideengeschichte rekonstruieren. Im Unterschied zur universalistischen Auffassung der Person als eines autonomen Subjekts in der klassischen deutschen Philosophie hebt der Diskurs der Personalität in Russland die Bedeutung der Personalität als einer unverwechselbaren Individualität hervor.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.