Ordnung und Geschichte

In zehn Bänden

Reihe:

Herausgeber: Dietmar Herz und Peter J. Opitz
Ohne Zweifel gehört Ordnung und Geschichte zu den großen Werken der politischen Philosophie des 20. Jahrhunderts. Seine Übertragung ins Deutsche wurde von Kennern des Voegelinschen Werkes immer wieder angemahnt. Anders als die konventionellen Ideengeschichten – ein Genre, das er schon früh als wissenschaftlich obsolet beiseitegeschoben hatte – versteht Voegelin Ordnung und Geschichte als einen Versuch, die Grundprobleme der conditio humana vor dem Horizont eines über die Jahrtausende sich entfaltenden Ordnungsverständnisses grundlegend zu überdenken. Indem Voegelin – wie vor ihm Max Weber, Karl Jaspers, Arnold Toynbee u.a. – auch die geistigen Traditionen der anderen großen Weltzivilisationen in das Unternehmen einbezieht, eröffnen seine Untersuchungen eine breite multikulturelle Perspektive auf das politische Denken der Menschheit. Bd. 1: Die kosmologischen Reiche des Alten Orients – Mesopotamien und Ägypten Bd. 2: Israel und die Offenbarung – Die Geburt der Geschichte Bd. 3: Israel und die Offenbarung – Mose und die Propheten Bd. 4: Die Welt der Polis – Gesellschaft, Mythos und Geschichte Bd. 5: Die Welt der Polis – Vom Mythos zur Philosophie Bd. 6: Platon Bd. 7: Aristoteles Bd. 8: Das Ökumenische Zeitalter – Die Legitimität der Geschichte Bd. 9: Das Ökumenische Zeitalter – Weltherrschaft und Philosophie Bd. 10: Auf der Suche nach Ordnung. Sonderausgabe 10 Bände (zusammengestellt aus den Einzelbänden: 3584, 3702, 3703, 3737, 3841, 3585, 3586, 3844, 3845, 3846)

Unsere Preise:

Preis auf Anfrage