Baggersee

Frühe Schriften aus dem Nachlass

HerausgeberInnen: Tania Hron und Sandrina Khaled-Lustig
Baggersee versammelt frühe, unveröffentlichte Texte aus dem Nachlass Friedrich Kittlers. Die zwischen 1965 und 1973 verfassten Kurztexte, Sentenzen, Betrachtungen und Aphorismen entstanden in einer Zeit des Aufbruchs und neuer Freiräume.
Der titelgebende Baggersee ist eine Kiesgrube bei Niederrimsingen in der Nähe Freiburgs. Friedrich Kittler verbrachte lange Sommer an diesem locus amoenus, an dem alles möglich schien: Schwimmen, Sonnen, Denken, Lesen, Diskutieren, Lieben, alternative Lebensentwürfe entwerfen und Grenzerfahrungen machen. Die Themenvielfalt der frühen Texte verdankt sich nicht zuletzt den Sommertagen am Baggersee: Die kurzen Texte sind Reflexionen über Gegenstände des Alltags, Lektüren, Reisebeobachtungen, Naturphänomene, Sinneswahrnehmungen, Körperfunktionen, Wiedergänger, Natur und Kultur, Tod und Leben. Friedrich Kittler schreibt über Haare, Fingernägel, Tiere, Filme, Spielautomaten, Kreuzworträtsel, Spiegel, Popmusik, Technik, Rauchen, Rausch und Mode. Am Ende der Studentenbewegung war auch in Freiburg der Aufbruch zu einem neuen Denken spürbar, das Bewusstsein einer Veränderung oder Krise eröffnete Raum für ein Schreiben, in dem Gedankengespinste, Erfahrungen, Beobachtungen, logische Demonstrationen, Assoziationen, systematische Erörterungen und solitäre Einfälle zusammentreten.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Friedrich A. Kittler war einer der einflussreichsten und bedeutendsten deutschen Medientheoretiker und Literaturwissenschaftler. Sein Forschungsinteresse galt Kulturtechniken und der Antike. Er begründete die »Berliner Schule« der Medienwissenschaften.
General-Anzeiger Bonn, 02.07.2016
"Ein wunderbarer erster Einstieg für jeden, der sich an die schwer greifbaren, schwerer lesbaren und oft nicht billigen Hauptwerke Kittlers (noch) nicht herantraut." (Wolfgang Pichler)

Deutschlandradio Kultur, 13.01.2016
In der Sendung Lesart spricht Helmut Böttiger über "Baggersee": "Dieses Buch bietet einen kostbaren Schatz für Zeitgeist-Archäologen und Wissens-Surfer [...]."
Hier können Sie sich den Beitrag noch einmal anhören.

Die Welt, 12.12.2015
"Ein stimulierendes Buch" findet Rezensent Marc Reichwein.
Lesen Sie hier die gesamte Besprechung.

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.11.2015
Rezensent Philipp Felsch erkennt in "Baggersee" "fast den ganzen Kittler". Viele Motive des Medien- und Literaturwissenschaftlers seien in diesen Aufzeichnungen bereits versammelt.
Lesen Sie hier die komplette Besprechung.