Class Trouble

Eine Mediengeschichte der Klassengesellschaft

Series: 

Author: Stephan Gregory
Klassifikation und Klassenkampf: Class Trouble begibt sich zu den unruhigen Ursprüngen der modernen Klassengesellschaft. Woher kommen die modernen Klassengesellschaften? Es wäre zu einfach, den Kapitalismus oder die Eigenlogik sozialer Systeme dafür verantwortlich zu machen. Wie Class Trouble am Beispiel Englands zeigt, waren es sehr unterschiedliche und heftig umstrittene Diskurse und Praktiken, aus denen im 17. und frühen 18. Jahrhundert die Idee einer in Klassen geteilten Gesellschaft entstand. Der Fokus der Untersuchung liegt auf den Medien und Verfahren, durch die sich das Prinzip der Klassenteilung effektiv durchsetzte. Neben den bevölkerungspolitischen Sortiertechniken der Politischen Arithmetik sind es vor allem die ›Neuen Medien‹ von 1700 (Kaffeehaus, Club, Zeitung, Zeitschrift), die als Agenturen einer klassifikatorischen Neuaufteilung des Sozialen verstanden werden können.
Concentrating on England in the 17th and early 18th centuries, the book shows that it was quite different and highly controversial discourses and practices that gave rise to the idea of a society divided into classes. In addition to the sorting techniques of "Political Arithmetic", it is above all the mass media of 1700 (coffee house, club, newspaper, magazine) that can be understood as agencies of a classificatory redivision of the social.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.