Der Band Philosophie in Europa erörtert die Frage, ob es eine spezifisch europäische Philosophie gibt. In ideengeschichtlicher und in systematischer Hinsicht wird untersucht, ob und inwiefern die Philosophie aus Europa stammt, wie die Rezeption der Philosophie innerhalb, auch außerhalb Europas verlief und noch verläuft.
Als akademisches Fach gesehen spielt die Philosophie in der heutigen Forschungslandschaft kaum eine herausragende Rolle. Trotzdem wird sie von vielen wissenschaftlichen Disziplinen, darüber hinaus von den Künsten, insbesondere aber von Gesellschaft, Wirtschaft und Politik als Gesprächspartner gesucht, zugleich herausgefordert. In der geistigen Entwicklung Europas ist die Philosophie einer der bedeutsamsten Faktoren. Nicht zuletzt wird die europäische, mittlerweile europäisch-nordamerikanische Philosophie weltweit gelehrt. Der Band Philosophie in Europa erörtert die Frage, ob es eine spezifisch europäische Philosophie gibt.

Login via Institution

Otfried Höffe war bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2011 Professor für Philosophie am Philosophischen Seminar der Universität Tübingen. Außerdem gründete er dort und leitet weiterhin die Forschungsstelle Politische Philosophie.
Andreas Kablitz hat seit 1994 den Lehrstuhl für Romanische Philologie und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität zu Köln inne und ist Direktor des Petrarca-Instituts.