Staunen

Perspektiven eines Phänomens zwischen Natur und Kultur

Series: 

Was geschieht, wenn Menschen ins Staunen geraten? Der vorliegende Band verortet diese Frage im Spannungsfeld von Natur und Kultur und greift hierzu auf Impulse aus Philosophie, Kunst, Musik, Literatur, Technik und Naturwissenschaften zurück. Ausgehend von unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen nähern sich die hier versammelten Autoren dem Staunen systematisch an. Die verschiedenen fachlichen Perspektiven verbindet dabei das Anliegen zu untersuchen, wie sich das Staunen im konkreten Einzelfall in das Verhältnis von Natur und Kultur einschreibt. Dabei zeigt sich, dass das Staunen weit mehr als nur ein momentbezogener Affekt jenseits des menschlichen Verstandes ist.
Timo Kehren ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz tätig.
Carolin Krahn ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien.
Georg Oswald forscht als Stipendiat der Fritz Thyssen Stiftung am Internationalen Zentrum für Philosophie in Bonn.
Christoph Poetsch ist Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.