Dialektik der Schrift

Zu Adornos Theorie der musikalischen Reproduktion

Series: 

Was zeichnet musikalische Schrift aus? In den Notizen und Entwürfen zu seinem unabgeschlossenen Projekt einer Theorie der musikalischen Reproduktion blickt Theodor W. Adorno hinter das vermeintlich gegenständliche Erscheinungsbild einer Partitur und spannt die musikalische Schrift in ein Netz von Wechselwirkungen ein: zwischen Bild und Zeichen, Mimesis und Naturbeherrschung, Notation und Interpretation.
Darin wird eine Dialektik der musikalischen Schrift greifbar, die wichtige theoretische Einsichten für die Beschäftigung mit musikalischen Schriftphänomenen liefert. Aus unterschiedlichen Perspektiven befragen die Beiträge dieses Bandes Adornos Thesen und Gedankengänge zu musikalischer Schrift und Interpretation auf ihre theoriebildenden Potenziale, die im Lichte aktueller Forschungsdiskurse entfaltet werden.
The contributions of this volume examine and develop the theory-building potentials of Adorno’s dialectical account of musical writing in light of recent research debates.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Julia Freund ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Musikwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen.
Matteo Nanni ist Professor für Historische Musikwissenschaft an der Universität Hamburg.
Nikolaus Urbanek ist Professor für Musikwissenschaft an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.