Nietzsche im Horizont der Literatur

Belegt werden soll, wie Nietzsche die Literatur beeinflusste und wie seine Themen literarisch umgesetzt wurden. In Rede stehen dabei Robert Musil, Stefan George, Rainer-Maria Rilke, Heimito von Doderer, Else Lasker-Schüler, Hermann Broch und auch neuere Literaten: Bertolt Brecht, Thomas Bernhard, Heiner Müller, Martin Walser und Durs Grünbein. Abgesehen von den neueren Autoren, die bisher nicht in diesem Zusammenhang thematisiert wurden, eröffnen auch die Beiträge über die ältere Rezeption neue Perspektiven, sodass hier für beide Perioden neue Erkenntnisse bezüglich Nietzsches Einfluss auf sie vorgelegt werden. Zudem treten die beiden Rezeptionsphasen in einen Dialog, der verdeutlicht, welche Veränderungen sich ergeben haben und der damit die Forschung bereichert. Eine Bereicherung, die auch Auswirkungen auf die Germanistik und die philosophische Nietzscheforschung haben wird
The study demonstrates how Nietzsche influenced literature and how his themes were translated into literature. This is documented by texts about Robert Musil, Stefan George, Ludwig Klages, Rainer-Maria Rilke, Heimito von Doderer, Else Lasker-Schüler, Hermann Broch, and also about more recent writers: Berthold Brecht, Thomas Bernhard, Heiner Müller, Martin Walser and Durs Grünbein.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Jutta Georg ist promovierte Philosophin. Sie ist Dramaturgin an der Oper Frankfurt, Librettistin und Dozentin. Ebenfalls bei Brill | Fink erschienen sind ihre Bücher „Übermensch und ewige Wiederkehr“ (2020) sowie „Philosophie des Abschieds“ (2021).
Renate Reschke ist Philosophin und Kulturwissenschaftlerin, sie war Professorin an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Vivetta Vivarelli war Professorin für Deutsche Literatur an der Universität Florenz.