David Hume

Series: 

Die beliebte Reihe Philosophische Einstiege wird um einen Meilenstein erweitert: Obwohl er es selbst nie behauptet hat, war der Schotte David Hume bei seinen Zeitgenoss:innen durch seine subtile, aber zugleich tiefschürfende Kritik an der christlichen Religionslehre als Atheist verschrien.
Er selbst betonte in seinen Schriften – ohne die Vernunft zu missachten – die sinnliche Wahrnehmung, Erfahrungswerte und Gefühle als Maßstäbe unseres moralischen Handelns. Eine Position, die der späteren Common-Sense-Philosophie konträr entgegenstand. Er etablierte sich damit als wichtiger Vertreter der Aufklärung im 18. Jahrhundert, der mit Jean-Jacques Rousseau und Adam Smith verkehrte, und dessen Philosophie bis heute diskutiert wird. Dieser Comic stellt anschaulich, geistreich, aber trotzdem detailliert die Biographie und die Thesen Humes dar und geht der Frage nach, wie er es schaffte, einst sogar Immanuel Kant aus seinem „dogmatischen Schlummer“ zu wecken. Selbst ohne Vorwissen gelingt damit eine Einführung in die Gedankenwelt von einem der bedeutendsten Philosophen.
This comic presents Hume’s biography and theses vividly, wittily, but nevertheless in detail, and explores the question of how he managed to wake even Immanuel Kant from his “dogmatic slumber”. Even without prior knowledge, this book provides an introduction to the thought of one of the most important philosophers.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Wolfgang Lenzen war Professor für Analytische Philosophie an der Universität Osnabrück. Ebenfalls in der Reihe „Philosophische Einstiege“ ist von ihm der Band über Gottfried Wilhelm Leibniz erschienen.
Ansgar Lorenz arbeitet als freiberuflicher Illustrator in Mannheim und ist der kreative Gestalter der Reihe „Philosophische Einstiege“. Seine Zeichnungen verleihen den Bänden ihren unverwechselbaren Charakter.